1. Spree-Elster Cup

Zum 1. Spree-Elster-Cup hatte der SV Zeißig für Samstag in die BSZ-Sporthalle eingeladen. Und die Gastgeber sicherten sich auch gleich den Doppelsieg dieses in Vierergruppen ausgespielten, gut besuchten Fußballturniers: Im Finale besiegte der SV Zeißig I den SV Zeißig II. Der von TAGEBLATT gestiftete Superpokal bleibt im Schrank des SV Zeißig I, der den Wanderpokal im nächsten Jahr verteidigen muss. „Die Zielstellung war es, das Turnier bestmöglich abzuschließen, was wir mit unseren zwei Mannschaften erfolgreich meistern konnten“, sagte Andreas Kober (SV Zeißig). Mannschaftskollege Rostam Geso ergänzte, dass sich beide Zeißiger Teams nach Anfangsschwierigkeiten gut in die Gruppenphase hineinfinden konnten. Gelobt wurde die Veranstaltung als gut organisiertes, faires Turnier, das Spaß machte, ohne Verletzungen auskam und schöne Spielzüge sowie Tore bot, erklärten Gastgeber und Spieler der gegnerischen Teams gleichermaßen. „Ich hoffe, man sieht die Teams zur zweiten Auflage nächstes Jahr wieder“, wünschte sich der Zeißiger Tony Bach. Einziger Wermutstropfen: Der FSV Lauta verließ das Turnier nach den Vorrundenspielen ohne Begründung. „Dass Lauta einfach abgehauen war, war ziemlich doof“, drückte es Phlipp Witschas von der SpVgg Lohsa/Weißkollm aus. Zeißig-Trainer Stefan Hoßmang nannte den Weggang „schade“. Sportlich habe man gute Spiele gesehen und auch die Zuschauer seien mit dem Turnier zufrieden gewesen. „Wir haben ein gutes Turnier gespielt und eine starke Mannschaftsleistung gegen ebenso starke Gegner gezeigt“, stellte Lukas Koplanski von der DJK Wittichenau fest. Zum Schluss habe man leider Pech im Elfmeterschießen gegen den LSV Bergen gehabt. Das Quäntchen Genauigkeit habe gefehlt, meinte DJK-Trainer Detlef Scholze. Die Bergener zeigten sich pragmatisch: „Aus wenig haben wir sehr viel gemacht und wurden Dritter“, meinte Max Herrmann-Heber. „Es gibt Tage, da verliert man und es gibt Tage, da gewinnen die anderen“ fußballerlateinte Christopher Heinze vom Hoyerswerdaer FC. „Wir haben bei diesem Turnier ein rabenschwarzen Tag gehabt.“ Er beglückwünschte den Sieger, der das Turnier „souverän runtergespielt“ und zurecht gewonnen habe.

 

Platzierungen:

 

1. SV Zeißig I
2. SV Zeißig II
3. LSV Bergen
4. DJK B/W Wittichenau
5. SpVgg Lohsa/ Weißkollm
6. FSV Lauta
7. SV Laubusch
8. Hoyerswerdaer FC

Auszeichnungen:

Bester Torschütze: Andreas Kober (SV Zeißig I) mit 8 Toren
Bester Spieler: Philipp Witschas (SpVgg Lohsa/Weißkollm)
Bester Torhüter: Florian Rang (Hoyerswerdaer FC)

 

Quelle: Sächsische Zeitung

 

 

Hallenturnier um den Spree-Elster-Cup vom 22.12.2018

Kurze Ausschnitte von Hallenturnier vom 22.12.2018 Spree-Elster-Cup

Gepostet von SV Zeißig Fernsehen 2018/2019 am Freitag, 28. Dezember 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Posted by: SVZ on