Do. Sep 23rd, 2021

cache_2002897911Es sollte ein Schicksalsspiel für beide Mannschaften werden. So hatten auch beide Teams vorab in Krisensitzungen klar gemacht worum es geht. Entsprechend hart umkämpft war die Partie dann im Anschluss. Nachdem sich zuvor auch noch unsere zweite Mannschaft mit einem 7:1 Kantersieg zurück in die Erfolgsspur katapultierte, war der Druck, der auf der Mannschaft lastete umsogrößer. Den katastrophalen Platzbedingungen geschuldet war es von Beginn an auch keine hochklassige Stadtligapartie, kick and rush dominierte. Lediglich unsere Mannschaft verstand es wenigstens ab und zu mit schönen Spielzügen gefährlich vor dem Tor der Gastgeber aufzutauchen. Wie ausgewechselt zur Blamage in der Vorwoche kämpften die Mannen von General Erhard Weichert erbarmungslos um jeden Meter und erzielten dadurch Feldhoheit. Als Kapitän Mario Liebsch das hochverdiente 1:0 Mitte der ersten Hälfte auf dem Fuß lag, parierte der Steinitzer Keeper Unglaube Weltklasse und hielt seine Mannschaft im Spiel. Weitere Chancen auf Seiten der Zeißiger blieben ungenutzt. Nach der Halbzeit drängte der SVZ weiter auf den überfälligen Treffer, doch Steinitz gelang es auch hier und da durch Konter für Unordnung in der Zeißiger Defensivabteilung und damit für Entlastung zu sorgen, was jedoch nicht zu zwingenden Chancen führte. In der 49. Minute brach Stefan Jannack dann frech in den Gastgeberstrafraum ein und schob die Murmel clever herüber zu Andreas Pickenbach, der nur noch den Fuß an den Ball halten musste. 1:0! Steinitz vermochte es danach nich so recht auf den Rückstand zu reagieren, hielt aber vor allem kämpferisch dagegen, sodass es am Ende beim verdienten 1:0 Sieg für den SVZ blieb.

Fazit: Mit diesem 3er rückt Zeißig wieder in den Fokus der Topteams in der Liga. Die kommenden 2 Spitzenspiele gegen Laubusch und Bluno werden nun zeigen, ob der SVZ Ansprüche anmelden kann auf einen der ersten 6 Plätze

SVZ: Löschner – Friedrich, Mitzscherling, Frosch, Jannack – Kober, Helling, Schacht – Teßmann, Pickenbach (80. Richter), Liebsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.