So. Sep 19th, 2021

VonFritschi

Aug 4, 2009

HSV 1919 Hoy. III trotz Unterzahl deutlich 3:0 geschlagen!

cache_90128021124be

Die Gäste begannen stark und machten von Beginn an Druck. Viele Ballstafetten fanden erst in unserem Strafraum ein Ende. Der SVZ sehr zurückhaltend, mit vielen kleinen Fehlern und Unsicherheiten. Das Fehlen von Andy „Da Knipser“ Buchold war deutlich spürbar, der unbändige Drang zum Tor fehlte einfach. Gleich in den ersten 20 Minuten hatte die junge Mannschaft aus dem FKO 2 100%tige Chancen. Der Ball verfehlte nach Flachschüssen nur knapp den Kasten von Michael Ruhmke. Ohne jegliches Fingerspitzengefühl entschied der überforderte Schiedsrichter in der 40. Minute Christian „Das Bollwerk“ Schmidt nach einem Foul mit Rot vom Platz zu stellen. Mit Ach und Krach rettete sich unser dezimiertes Team danach zum Halbzeitpfiff. 0:0!
Mit seiner Überzahl wollte der HSV gleich nach dem Wiederanpfiff den Führungstreffer erzielen und spielte weiter nach Vorne. Unsere Mannschaft wurde nun trotz Unterzahl immer stärker. In der 60. Minute war es dann der giftige Bilderbuchpass von Erik Mitzscherling, welcher Mario Liebsch in der Spitze bediente und der eiskalt zum 1:0 verwandelte.
Es gelang dem SVZ nun immer mehr. Der HSV verlor die Kontrolle über das Spiel und wurde weiter in die eigene Hälfte gedrängt. Dem verdienten 2:0 durch Christian Rehnisch in der 82. Minute folgte in der 85. Minute die Entscheidung durch selbigen Schützen.
In der Schlussphase hätte man das Ergebnis noch höher gestalten können, doch der Schlussman der Gäste begrenzte den Schaden des HSV durch eine Vielzahl starker Reflexe.
Kurz vor Abpfiff sicherte Michael Ruhmke das „zu Null“ mit einer überragenden Parade.
Zu den herausragendsten Aktueren zählten Marco Helling und Erik Mitzscherling.

cache_901282711601b1

Von Fritschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.