So. Sep 19th, 2021

In erstaunlicher Weise hat die zweite Mannschaft am Sonntag die desaströse Partie vor 6 Tagen in Lauta verarbeitet. Im „Duell der Lautaverfolger“ setzte sich der SVZ gegen die Spvg Lohsa/ Weißkollm mit 1:0 durch und meldete sich damit eindrucksvoll zurück in der Kreisliga-Spitzengruppe. Im Vergleich zur Partie in der Vorwoche konnte Coach Krasowski auf die Rückkehrer Döhl und Schumacher sowie Genz setzen. In einer munteren Anfangsphase dieses vom Niveau her eher durchschnittlichen Kreisligaspiels erarbeiteten sich die Gäste leichte Feldvorteile, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Die Zeißiger standen gut und nahmen die Zweikämpfe an, so neutralisierten sich beide Teams im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit. Genz und Friedrich hatten einige kleinere Möglichkeiten, genauso wie die jungen Offensivspieler der Gäste. Ohne 100%tige Chancen ging es jedoch beim Stande von 0:0 in die Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff sprach auch zunächst nichts dafür, dass sich das Ergebnis noch ändert. Beide Mannschaften standen tief und riskierten nicht übermäßig viel. In der 60. Minute, als alle im Begriff waren sich langsam auf das Remis einzustellen, ließ Liebsch den Sportpark beben. Entschlossener als die Defensive der Gäste agierte er im Strafraum und drückte die Pille zum umjubelten 1:0 über die Linie. Die Spielvereinigung zeigte sich – davon unbeeindruckt – weiter spielfreudig, konnte aber physisch „keine Schippe mehr drauflegen“. Wie auch schon in Halbzeit eins bespielten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. In der Schlussphase zeichnete sich Rückhalt Löschner durch zwei Glanzparaden aus, hielt die Führung in den Händen und damit seinen SVZ im Spiel. Am Ende blieb es beim 1:0 – ein klassisches 0:0 Spiel, das die SVZ-Reserve etwas glücklich gewinnt.

SVZ II: Löschner – Helling, Döhl, Schumacher, Frosch – Genz, Kowal, Mitzscherling, Nikielewski (90. min Kloß)- Liebsch (81. min Dietrich), Friedrich (67.min Pickenbach)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.