So. Sep 19th, 2021
Am Samstagmittag spielte die Zweite ihr vorletztes Saisonspiel bei der Reserve des DJK-Blau-Weiß Wittichenau. Das Spiel ging denkbar schlecht los. Bereits in der siebten Minute führt ein Ballverlust in der eigenen Hälfte zu einem schnellen Gegenangriff der Gastgeber. Robel lief dann allein auf Löschner zu und hat keine Mühe den Ball im SVZ-Gehäuse unterzubringen. Zeißig zwar mit leichten optischen Vorteilen, aber ohne die nötige Durchschlagskraft. Anders die Blau-Weißen. In der 17.Minute, ein langer Ball überwindet, windbegünstigt die Zeißiger Innenverteidigung und landet bei Zomack, der den Ball über Löschner zum 2:0 einköpfte. Danach die Zeißiger endlich etwas wacher. In Minute 24 vernascht Heinecke an der Strafraumgrenze 5 Gegenspieler, aber seinen Schuss kann der Wittichenauer Schlussmann halten. 6 Minuten vor der Pause dringt Petko in den Strafraum ein und wird klar durch ein Foul gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Denny „Lode“ Schäfer in gewohnt sicherer Manier zum 1:2-Anschlusstreffer. Mit den Halbzeitpfiff hatte Friedrich noch die Chance den Ausgleich zu erzielen. Aber so blieb es beim 1:2 aus Zeißiger Sicht. Zeißig kam mit den Willen eines schnellen Ausgleichs aus der Kabine. In Minute 54 setzte Lange einen Freistoß aus 25 Metern an die Latte, 2 Minuten später scheitert Schäfer aus aussichtsreicher Position. Und in der 64. Minute kam es, wie es kommen musste. Die Zeißiger Abwehr kann den Ball nicht endgültig klären und so macht Nicolaides das 3:1 aus 12 Metern. Nur 6 Minuten später kommt ein Pass in die Schnittstelle wieder zu Nicolaides der auf 4:1 erhöhen kann. Danach die stärkste Phase der Zeißiger. 9 Minuten nach dem 4:1 setzt sich Kuhla auf der linken Seite stark durch und netzt zum 2:4 ein. In der Folge mehrere Chancen auf den Anschlusstreffer. Eine Minute nach dem Treffer setzt Schäfer einen Schuss aufs Tor, doch der starke Schlussmann der Gastgeber kann halten. Danach scheiterten noch Lange mit einem Schuss (82.) und abermals Schäfer per Kopf (83., 84.) wobei der Keeper der Heimmannschaft hier mit 2 starken Paraden glänzte. In der 90. Minute fiel dann noch das 5:2 für den Gastgeber nach einem Konter durch Rebel, nachdem Zeißig alles nach vorn geworfen hatte.
MV
SVZ II : Löschner – Döhl, Mietschke, Wüstenhagen, Nikielewski-  Schäfer, Kuhla, Heinecke, Petko – Lange, Friedrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.