So. Sep 26th, 2021

 

3.Spieltag Landesklasse Ost SV Zeißig-SG Weixdorf 1:0 ( 41`)
AK 7 ( Andreas Kober ) erzielt sein 7.Tor im 3.Spiel…
…Der SV Zeißig gewinnt auch gegen die SG Weixdorf…

Posted by SV Zeißig Fernsehen 2017/2018 on Samstag, 26. August 2017

 

Es war am Ende ein glücklicher Sieg. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden. Zeißigs Keeper Hubertus Zschorlich hat dreimal großartig gehalten. Im ersten Abschnitt waren wir spielbestimmend, hatten mehr Ballbesitz, konnten aber unsere Möglichkeiten nicht nutzen und sind in der Offensive zu wenig über die Flügel gekommen. Weixdorfs schnelle Stürmer stellten uns in zwei, drei Situationen richtig vor Probleme. Nach der Pause verließ uns der Mut, weiter Fußball zu spielen, es wurden zu viele Bälle nur geschlagen. Das war nicht das Spiel, was wir uns vorgenommen hatten. So mussten wir bis zuletzt um die drei Punkte bangen“, so fasste Zeißigs Trainer Stefan Hoßmang das Geschehen jener 90 Minuten zusammen. Vor rund 100 zahlenden Zuschauern starteten beide Teams verhalten. Die entscheidende Szene gab es kurz vor der Pause: Da erkämpfte sich SVZ-Kapitän Tony Bach energisch den Ball und konnte, wie schon so oft in den letzten Wochen, Zeißigs Torjäger Andreas Kober mustergültig auflegen. Der erzielte in der 41. Minute seinen mittlerweile siebenten Saisontreffer. In Hälfte zwo wurde Weixdorf offensiver. Zeißig ließ sich mehr und mehr das Spiel der Gäste aufdrängen. Die gut sortierte Hintermannschaft der Schwarzwasseraner stand jedoch kompakt. So rannten die Weixdorfer zumeist in die Abseitsfalle. Bei einen ihrer wenigen Entlastungsangriffe verpasste der Gastgeber zwar die Vorentscheidung, verwaltete aber das Ergebnis bis zum Schlusspfiff und holte damit den dritten Sieg im dritten Spiel der Saison. „Wir haben in der ersten Halbzeit gut begonnen und hätten die Chancen, die wir hatten, nutzen müssen, um schon eher in Führung zu gehen. Auch in der 2. Halbzeit sind wir gut ins Spiel gekommen, haben danach aber zunehmend schussliger gespielt, viele unnötige Ballverluste gehabt, doch im Endeffekt war’s nach einer Zitterpartie ein knapper, aber verdienter Sieg“, so Marc Bruno Laser. „Besonders die Leistung unserer Innenverteidiger Denny Görner und René Guroll in Verbindung mit einem gut aufgelegten Keeper Hubertus Zschorlich waren der ausschlaggebende Grund für den knappen, aber verdienten Heimsieg“, befand SVZ-Kapitän Tony Bach schlussendlich.

 

Quelle: Sächsische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.