Fr. Sep 24th, 2021

SpG FCL/SVZ/SpVgg Lohsa Weißkollm – TSV Pulsnitz 1920 1:3

 

Die Voraussetzungen einen Sieg gegen den jetzigen Tabellenführer Pulsnitz einzufahren waren alles andere als günstig. Mit drei angeschlagenen Spielern musste die stark dezimierte Mannschaft auflaufen. Das betraf auch Torwart Steven Simgen. Und Simgen wurde zur tragischen Figur des Spiels. Er erwischte einen rabenschwarzen Tag. Nach der schnellen 1:0 Führung in der 2. Minute durch Petschick (Distanz Schuss von der linken Seite) sah es lange nach einem positiven Spielverlauf aus. In der 12. Minute war es das erste Mal soweit das Simgen patzte. Zu allen Überfluss blieben bei Halbzeit drei Spieler verletzt in der Kabine. Dennoch zeigten sich die Lausitzer kämpferisch bekamen aber immer wieder durch schnelle Konter Probleme. Auch das sehr unglückliche 1:2 brachte das Team nicht aus dem Konzept. Das 1:3 (Eigentor) kam zu einem unglücklichen Zeitpunkt da das 2:2 in der Luft lag. Trotz der starken Prellung hielt Simgen tapfer durch und ließ sich nicht durch einen Feldspieler ersetzen!!

Am 16.3 geht’s nach Oßling Skaska.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.