Fr. Sep 24th, 2021

Am Samstag gastierte mit Concordia Sohland ein weiterer Aufsteiger in der Schwarzwasserarena. „General“ Erhard Weichert stimmte seine Mannschaft auf eine spielstarke Mannschaft ein und dies nicht umsonst, wie sich bereits in den ersten Minuten herausstellte. Zeißig attackierte früh und hatte bereits nach 5 Minuten wieder einmal, wie auch in Schwepnitz, einige hochkarätige Chancen, welche aber nicht genutzt werden konnten. Danach riss Sohland das Spiel an sich und spielte sich oftmals mit kurzen Pässen durch das Mittelfeld. Chancen blieben dabei aber Mangelware. Zeißig fand nur noch selten Zugriff auf das Spiel und konnte nicht mehr an die ersten 5 Minuten anknüpfen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Der „General“ gab unserem Team noch einmal Tipps, wie der Gegner zu bespielen sei und dies sollte bereits 8 Minuten nach der Pause Früchte tragen. David Schumacher wird auf der rechten Seite frei gespielt und geht auf die Grundlinie. Seine eher harmlose Flanke fälschte ein Verteidiger vor seinem herauseilenden Torwart ins eigene Tor ab. Ein glücklicher Treffer für die Mannen aus Zeißig, aber nicht ganz unverdient. Im direkten Gegenzug gab es dann die größte Chance zum Ausgleich für Sohland, als Lehmann aus 15 Meter nur die Latte traf. Zeißig spielte nach dem Tor zunächst besser und hatte auch die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Aber Tschierskes Schuss aus 11 Metern konnte der Torwart noch an die Latte lenken und auch Kobers Schuss ging nur um Haaresbreite am Tor vorbei. In der 60. Minute erwies Görner seiner Mannschaft dann einen Bärendienst, nachdem er durch eine Tätlichkeit vom Platz gestellt wurde. Sohland nun mit einem Mann mehr versuchte wieder das Spiel zu gestalten. Zeißig stand tief und wartete auf die sich bietenden Räume. Da aber Sohland die zahlenmäßige Überlegenheit nicht nutzen konnte und auch Zeißig seine Konter nicht sorgfältig zu Ende spielte, blieb es am Ende beim 1:0 für unsere Zeißiger Elf.
Am Ende siegt Zeißig durch einen glücklichen Treffer mit 1:0 und bleibt damit auch im 4 Spiel zu Hause ungeschlagen und das zu 0!! Zeißig machte sich das Leben in diesem Spiel allerdings selber schwer, da man seine frühzeitigen Chancen nicht nutzen konnte und das Spiel somit lange offen hielt.

SVZ: Schäfer- Tschierske, Nusa, Bach, Franke- Schuhmacher, Guroll ( 25´Görner ),Geso, Helling ( 81´Kümmig )- Lange, Kober ( 79´Gaede )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.