Mi. Sep 22nd, 2021

Am Samstag begrüßten wir die ebenfalls in grün auflaufenden Kicker vom SV Bautzen und deshalb ging es zum Rückrundenauftakt in eisgrau auf den Platz. Powervoll gingen die Teams in die Partie und es entwickelten sich Chancen auf beiden Seiten das erste Tor zu machen. Das anfänglich hart aber fair geführte Spiel wurde mit zunehmender Dauer immer ruppiger, da es der zu unerfahrene Schiedsrichter verpasste mit Ermahnungen bzw. Verwarnungen frühzeitig eine klare Linie in die Begegnung zu bringen. Mitte der ersten Halbzeit musste schon der erste verletzungsbedingte Wechsel in unserer Mannschaft durchgeführt werden und es sollte nicht der Letzte sein. In der 27. Minute war es an uns in Führung zu gehen, als Sebastian Müller in der Abwehr einen Ball abfängt und nach tollem Solo mit einem Pass Eric Lischke bedient, der zum 1:0 einschiebt. Kurz vor dem Pausenpfiff beweist der Trainer Näschen und holt Edeljoker Anton Hinke von der Bank, der mit seinem ersten Ballkontakt die Führung weiter ausbaut. Das 2:0 im Rücken lähmte uns aber zu Beginn der zweiten Halbzeit eher, als das es uns beflügelte. Fehlende Konzentration führte zu einfachsten Ballverlusten, die unsere Gäste für sich zu nutzen wußten und folgerichtig konnten sie in Minute 43 den Rückstand verringern. Dieser Treffer hinterließ seine Wirkung! Wir wurden hektischer und vergaßen darüber das Fußball spielen. Schlecht abgewehrte Bälle kamen postwendend zurück und sorgten für viel Gefahr. Zwar kann unser Torhüter Robin Marquardt mit einer guten Parade kurzzeitig den Ausgleich verhindern, aber Minuten später ist er machtlos. So haben wir unsere Führung leichtfertig hergeschenkt und in dieser Phase des Spiels drohte der Punktverlust. Nach dem Ausgleichstreffer ging dann noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft und man war gewillt die erneute Führung zu erzielen. Ein Versuch unseres Capitanos Eric Lischke den Ball im Tor unterzubringen beendete ein gegnerischer Spieler regelwidrig im Strafraum, welches durch einen Strafstoß geahndet wurde. Diesen verwandelte Sebastian Müller in der 71. Minute gewohnt cool zum 3:2. Ohne selbst zu glänzen überstanden wir die restlichen Spielminuten und behielten die 3 Punkte bei uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.