So. Sep 19th, 2021

SVZ

Am vergangenen Sonntag war der SV Zeißig zu seinem zweiten Spiel in 3 Tagen (bereits am Freitag spielte man das Nachholspiel daheim gegen Crostwitz) zu Gast in Ralbitz/Horka. Das Spiel fand auf dem Hartplatz statt, was nicht so wirklich verständlich war, da der Rasen, auf dem üblicherweise gekickt wird, einen durchaus bespielbaren Eindruck machte. Die DJK erwischte einen Blitzstart und der SVZ erlebte einen Déjà-vu-Effekt: Schon in der ersten Minute konnte Domascke den Ball zum 1:0 einschieben. Zeißig musste so – wie schon so oft in der jüngeren Vergangenheit – einen frühen Rückstand verdauen und hiergegen angehen. Zeißig war in der Folge zwar bemüht, erarbeitete sich sogar leichte Feldvorteile, wirkte jedoch dabei schon glück- und ideenlos. So kam es in der 21. Minute zum nächsten Nackenschlag für den SV: Böhmak erhöhte auf 2:0. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeit. Doch auch nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste kein probates und vor allem erfolgreiches Mittel gegen Ralbitz/Horka. Stattdessen legte diese durch Domaschke in der 53. Minute sogar das 3:0 nach. Bereits zu diesem Zeitpunkt wirkten die Zeißiger geschlagen. Hoffnung keimte auch angesichts der müden Spielweise nicht mehr auf. Offensichtlich stand der SVZ einem Gegner (der übrigens zuvor auch ein Freitagsspiel absolvierte) gegenüber, der konditionell offensichtlich deutlich überlegen war. In der 71. Minute erhöhte dann Walde auf 4:0 und man begann, sich für Zeißig ein baldiges Spielende zu wünschen, damit die „Packung“ nicht allzu hoch ausfällt. Aber der Gastgeber hatte noch nicht genug: In der 78. Minute markierte Scholze das 5:0, ehe Domaschke mit seinem dritten Tor und fast zeitgleich mit dem Schlusspfiff das 6:0 bejubeln durfte und dem Debakel für Zeißig die Krone aufsetzte.

Gemäß Strafenkatalog durften die Zeißiger Spieler nach der Schmach noch 10 „Ehrenrunden“ um den Platz drehen. Für den SVZ bleibt zu hoffen, dass dieses Spiel recht bald aus den Köpfen verschwindet und die nächste Partie mit frischem Elan bestritten werden kann.

 

 

SVZ: Fromelius– Helling; Döhl; Tschierske (46.min Pieprz) – Helm (64.min Schimkus); Geso; Bach; Heinecke (26.min Görner); Walter – Nusa; Kober

Ein Gedanke zu „Blamable Vorstellung in Ralbitz/Horka“
  1. So ein Spiel wollen auch wir nicht mehr sehen -liebe Fußballer !!!
    Das Spiel abhaken und positiv nach vorn schauen. Ihr könnt doch besser spielen !!!
    Eure Fahrer von Kaiser-Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.