Fr. Sep 24th, 2021

Jugend

Arg personalgeschwächt fuhren wir am frühen Sonntagmorgen mit 11 Jungs nach Wachau zum Radeberger SV 2. Da wir ohne Auswechselspieler spielen mussten, wollten wir die Partie kräftesparend gestalten. Die ersten Minuten waren von Fehlpässen und mangelndem Selbstvertrauen geprägt und wir brauchten auch eine Weile, um mit dem ungewohnten Kunstrasen zurecht zu kommen. In der 5. Minute erlebten wir dann ein Déjà-vu , welches sehr an das Spiel gegen 1919 erinnerte, als unser Anton Hinke, der gerade erst seine Schulterverletzung auskuriert und heute seinen ersten Einsatz hatte, unglücklich nach einem Zweikampf auf den Arm fiel und sich die Speiche brach. Auf diesem Wege gute Besserung! Jetzt hieß es Zähne zusammenbeißen und zu zehnt weiter kämpfen. Sebastian Glock, der auf die linke Außenbahn gewechselt war, hatte auch gleich eine Riesenchance auf dem Fuß, die er aber vergab. Kevin Tirok machte es auf der rechten Seite besser und brachte uns in Minute 13. in Führung. Dadurch angespornt gestaltete sich der Spielverlauf recht positiv und man merkte nicht das unser Team in Unterzahl spielte. Der Ausgleich vom Gastgeber in der 21. Minute ließ uns noch einmal kurz bangen, aber ein Doppelpack von Till Wolthusen (25. u. 28. Minute) und ein Treffer von Sebastian Glock (35. Minute) schraubten das Ergebnis vor dem Pausenpfiff auf 4:1. In der zweiten Hälfte wollten unsere Jungs auf keinen Fall das Ergebnis verwalten, sondern noch weiter ausbauen. Tom Krause kann in der 44. Minute den Ball erkämpfen und den Radeberger Keeper zu einem Fehler zwingen, der uns das 5:1 bescherte. Ein Konter der Gastgeber konnte von unserer Innenverteidigung abgefangen werden und Robert Schramm durch einen guten Pass freigespielt werden. Dieser fasste sich ein Herz, zog einfach aus 20 Metern mal ab und das Leder flog zum 6:1 ins lange Eck. Till Wolthusen wollte zeigen das er das ebenfalls kann und machte kurz vor Schluss mit einem Fernschuss in den Winkel den 7:1 Endstand perfekt. Ein Kompliment von den Trainern an die tapfer kämpfende Mannschaft! Am Kindertag (1.6. um 10.30 Uhr) geht es für uns zum Derby nach Wittichenau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.