Di. Sep 21st, 2021

Die Kicker des SVZ durften in den letzten Wochen oft die Nocken- gegen Laufschuhe eintauschen. Trainer „General“ Weichert rief nämlich zur Saisonvorbereitung, was soviel bedeutet wie „Konditions-, Kraft-, Sprinteinheiten und Laufen Laufen Laufen“ – ach ja: ab und an gab es sogar auch Übungen am Spielgerät, um nicht zu vergessen, wie dieses aussieht, natürlich stets verbunden mit der erforderlichen Laufbereitschaft, versteht sich. Kürzlich kam dann auch das Arsenal des Schreckens zum Einsatz: die Bleiweste. Wer noch mehr ans Leistungslimit gehen wollte – wie auch alle anderen – bekamen zehn Extra-Kilos in Form einer Weste gefüllt mit Gewichten an den Körper geheftet.

So wurden in der Zeißiger Schwarzwasser-Arena in der letzten Zeit etliche Kilometer in den Rasen getreten. Oftmals verließ man sogar das Trainingsgelände, nicht aber, um sich kurz zu erfrischen, sondern vielmehr um auf den benachbarten Rodelberg zu ziehen. Denn der Coach stellte fest, dass Sprints für die Spieler noch erfreulicher sind, wenn sie sie bergauf durchführen können. Zwischen den schnaufenden Schützlingen des Drillmeisters kann man sogar vereinzelt dessen musikalischen Fähigkeiten lauschen, wie er ein ums andere mal seine persönliche Interpretation des Grönemeyer-Lieds „So wie ich“ zum Besten gibt – „Keiner liebt mich, wieso ich?!“. Solange die Spieler dann noch zu einem Lächeln imstande sind, ist alles in Ordnung.

Der Spaß an der Sache steht auch in der harten Saisonvorbereitung im Vordergrund. Und schließlich wissen die Zeißiger auch, wofür sie das auf sich nehmen: Es gilt, in der kommenden Spielzeit an die Vorjahresleistung anzuknüpfen. Da die gegnerischen Mannschaften aber den SV nun nicht mehr als den Außenseiter sehen wie noch vergangene Saison, in der man als Liganeuling fast gänzlich unbekannt war, wird es wohl eine knifflige Aufgabe. Die Kontrahenten werden besser eingestellt in die Spiele gehen und gerade dann geht nichts über Fitness, Kondition und Spielpraxis.

Für diese Zwecke hat sich der SV Zeißig auch personell verstärkt. Mit Nico Helm und Rustam Geso treten nun zwei junge engagierte Fußballer zusätzlich am Schwarzwasser gegen den Ball.

Trotz einiger urlaubs- bzw. blessurbedingter kurzzeitiger Ausfälle wird der SVZ für die kommende Saison also bestens gewappnet sein.

Schon am 26.08. um 10.30 Uhr wird diese ihren Beginn finden beim Spiel der zweiten Zeißiger Mannschaft gegen Straßgräbchen und um 15.00 Uhr mit dem Spiel der ersten Mannschaft gegen die SG Nebelschütz.

Beide Spiele finden vor heimischer Kulisse statt. Der SVZ erhofft sich dabei, wie auch in den folgenden Partien, eine ebenso gute Fanunterstützung wie in der Vorsaison.

Wir können gespannt sein, wie sich unsere Kicker im zweiten Jahr in der Kreisoberliga schlagen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.