So. Sep 26th, 2021

Zum Pokalspiel am Sonntagmorgen war die SG aus Crostwitz in Zeißig zu Gast. Wer dachte, dass es ein Selbstläufer für den Kreisoberligisten werden sollte, wurde schnell eines besseren belehrt. Crostwitz hatte zwar mehr Ballbesitz, die besseren Chancen hatte aber unsere Zweite. Zu ideenlos war das Angriffsspiel der Crostwitzer, die am gestrigen Tag zu keinem Zeitpunkt ihr Potential abrufen konnten. Besser machten es die Zeißiger die über ihre Außen Laser und Helm oft gerfährlich vors Tor, doch zunächst nicht zum Erfolg kamen. So ging es torlos zum Pausentee. In der zweiten Halbzeit erhöhte Zeißig von Beginn an den Druck und setzte sich in der Crostwitzer Hälfte fest. Das sollte sich in einem Doppelschlag in der 64. und 65. Minute auszahlen. Zuerst war es Bruno Laser, der seine starke Leistung mit dem Treffer zum 1:0 krönte um anschließend der nimmermüde Rustam Geso, welcher es schaffte allein drei Abwehrspieler zum Fehler zu zwingen und dann eiskalt zum 2:0 zu vollenden. Erst jetzt begann Crostwitz Druck aufs Zeißiger Tor zu entwickeln. Sie versuchten über ihre linke Angriffsseite in die Tiefe zu kommen, doch zumeist verpufften diese Versuche an der gut stehenden Zeißiger Abwehr. Einmal wurde es noch brenzlig als ein Crostwitzer 10m vor dem Tor zu einer Direktabnahme kommt, doch Keeper Gronau hielt diesen Schuss sicher. Zeißig spielte die Führung sicher bis zum Abpfiff runter, gewinnt verdient und zieht somit ins Achtelfinale des Kreispokals ein.

SVZ II: Gronau – Genz, Helling, Heinecke, Nikielewski – Helm (85′ Koar), Pickenbach, Mitzscherling, Laser – Liebsch (82′ Friedrich), Geso (88′ Zschorlich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.