Do. Sep 23rd, 2021
Die „Zweete“ empfing am Samstagmittag die Nachbarn vom SV Glückauf Knappenrode. Die Zeißiger nahmen von der ersten Minute an das Heft in die Hand und zündeten am Anfang ein Offensivfeuerwerk ab. Die erste gut herausgespielte Chance wurde auch gleich genutzt. Heinecke dribbelt sich im Mittelfeld frei und spielt dann einen überlegten Pass auf Friedrich, der den Ball locker zum 1:0 einschiebt. Nur 3 Minuten später ist es Rößler der ein herrliches Dribbling durch die Knappenroder Hintermannschaft zum 2:0 abschliesst. Anders als in den vorangegangenen Spielen steckten die Zeißiger nicht auf und spielten munter weiter. Die erste nennenswerte Chance für die Gäste hatte Preibsch in der 12. Minute, doch SVZ-Keeper Löschner hielt den Schuss aus 9 Metern. In der 16. und 17. Minute hatten Fritsch und Kuhla die Chance auf 3:0 zu stellen. Doch erst der an diesem Tag herausragende „Marci“ umkurvte in in der 24.Minute den Keeper und erhöhte auf 3:0. Das Spiel ging so munter weiter. In der 33.Minute verkürzt Prox auf 1:3 nachdem er einen langen Ball aus der eignen Hälfte am herausstürmenden Löschner vorbeibringt. Doch nur 4 Minuten später kann Gaede den alten Abstand wieder herstellen. Den eigentlich harmlosen Schuss aus 25 Metern lässt der Gästekeeper durch die Hosenträger rutschen. Mit diesem erfreulichen 4:1 aus Zeißiger Sicht ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel ein wenig. Zeißig besann sich darauf das Ergebnis zu verwalten und Knappenrode konnte nicht entscheidendes mehr entgegensetzen. In der 54. scheiterte Kuhla noch an Torwartoldi „Leo“ Preibsch. Knappenrode auch mit mit ein paar Chancen, die jedoch alle von Löschner souverän pariert wurden. In der 87. Minute krönte Friedrich seine starke Leistung mit seinem dritten Tor im Spiel, nachdem er vom eingewechselten Pieprz mustergültig bedient wurde. Dieses 5:1 war auch gleichzeitig der Endstand.
MV
SVZ II : Löschner- Caban, Schäfer, Kummer, Genz- Rößler (65.Pieprz)- Gaede, Heinecke (46. Madysa), Kuhla (72. Nikielewski)- Fritsch, Friedrich 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.