Di. Sep 21st, 2021

keine Chance

Radibor hat sich mit Elan und Kampfkraft zurückgemeldet. Von Beginn an beherrschten die Gäste das Geschehen auf dem Kunstrasenplatz im Hoyerswerdaer Jahnstadion. Bereits in der 4. Minute gingen die Gäste durch Nico Busch in Führung. Der gleiche Spieler erhöhte in der 12. Minute auf 2:0. Kurz vor der Pause erzielte Tom Schulze das vorentscheidende 0:3, dem er noch das 0:4 (70.) folgen ließ.

Wasserschlacht in Ralbitz

Auf dem schwer bespielbaren Hartplatz fanden die Zeißiger nicht zu ihrem gewohnten Kombinationsspiel. In Halbzeit zwei wurden die Bedingungen schlimmer. Der Regen machte die Partie zur reinsten Wasserschlacht. Beide Teams schenkten sich nichts. Bei einer tollen Einzelaktion wurde Rostam Geso im Strafraum gefoult. Den Elfmeter versenkte Christopher Franke zur Zeißiger Führung (83.). Ralbitz/Horka verlagerte die Schlussphase tief in die Zeißiger Hälfte. Ein langer Freistoß in der Nachspielzeit brachte durch Peter Domaschke den 1:1-Ausgleich (94.). „Unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung, auch wenn das Gegentor sehr unglücklich fiel. Der Punkt ist Goldwert, da der Verfolger aus Königswartha auch patzte“ so der Zeißiger Andreas Kober.

Quelle: Sächsische Zeitung

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.