So. Sep 26th, 2021

Am Sonntag um 10:30 Uhr empfing die Reserve des SVZ die SG Wiednitz/Heide. In der Hinrunde hatte es in dieser Partie einige Reibereien und die schlimme Verletzung von Kevin Gaede, welcher gestern aber sein Comeback feierte, gegeben. Personell musste man die Ausfälle von Gerken (Erkrankung), Kuhla (Bänderriss) und Frosch (Rotsperre) kompensieren. Zudem stand keiner der in den letzten Spielen starken A-Junioren zur Verfügung. Die Partie begann also, aufgrund der vielen Umstellungen, recht verhalten. Auf beiden Seiten wurden kleine Nicklichkeiten ausgetauscht und es gab vereinzelte Chancen durch lange Bälle. Da sich der SVZ aber immer auf Standby-Spieler Udo Eberhardt verlassen kann, stand es nach rund einer halben Stunde 1:0 für die Gastgeber. Einen Pass von Paul Kowal, der aber wohl eher als Schuss gedacht war, verwertete der Routinier eiskalt. Kurz vor der Pause hatte dann Nikielewski noch eine gute Chance, die der Gästetorwart aber parierte. Mit einer verdienten Führung ging es dann in die Pause. In der 2. Halbzeit in etwa das gleiche Bild, wie in der 1. Hälfte. Zeißig kombinierte sich oft schön durch das Mittelfeld, aber der letzte Pass war oft nicht präzise genug. Die Wiednitzer hatten aber keine wirklich zwingenden Aktionen zu verzeichnen. Und wenn das mit dem „bis ins Tor kombinieren“ nicht so gut klappt, muss es eben ein Fernschuss sein! Nach diesem Motto ging Liebsch in der 77. min vor und schoss den Ball mit dem linken Aussenrist in den Knick. Die Entscheidung? Wiednitz warf nun alles noch vorne und kam sogar noch zum 2:1 Anschlusstreffer. So musste die letzten Minuten gezittert werden. Doch Zeißig überstand den Druck und konnte den ersten Sieg der Rückrunde verzeichnen.

SVZ II: Gronau – Nikielewski, Görner, Birgány, Genz – Lange (89.min Kloß), Mitzscherling, Eberhardt (60.min Dietrich), Kowal, Helm – Liebsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.