Di. Sep 21st, 2021
SpG HSV 1919 2./Kamenz – SpG FCL/SVZ/SpVgg Lohsa Weißkollm 5:0
Eine Englische Woche mit Höhen und Tiefen so könnte man die letzten Spiele beschreiben. Vergleicht man beide Kader im Spiel gegen den HSV 1919 so muss man sich eingestehen dass dieses Ergebnis in Ordnung geht. Bis zum 0:1 durch einen berechtigten Elfer (17. Min.) spielten die Jungs munter mit. Das dies in einem Stadtderby schon der Knackpunkt war ist nicht zu verstehen. Innerhalb von acht Minuten stand es 0:4 was Schlimmes für die zweite Hälfte befürchten ließ. Nur einmal ließen es die Lausitzer noch zu das der HSV traf. Der  neure Torwart des HSV verhinderte mit zwei Glanztaten eine Resultatverbesserung.
SpG FCL – Bischofswerdaer FV 9:0
Gegen Bischofswerda musste wieder ein Erfolg her. Die Einstellung einiger Akteure war Grund dafür dass schon vor dem Match eine klare etwas lautere Ansprache stattfand. Und diese verfehlte ihre Wirkung nicht. Nach 40. Minuten stand es 5:0. Neben Max Krause (1:0 12. Min.) und Felix Kalbas (4:0 40. Min.) netzte Dustin Leps mit eine lupenreinen Hattrick (24., 32.,35. Min.,) ein. Trainer Geisler gönnte seinem Team keine Ruhepause und trieb die Jungs immer wieder an. Wieder trafen Krause (53., 70. Min.) und Kalbas in der 62. Minute. Dazu gesellte sich endlich Christian Grader der das 6:0 kurz nach Wiederanpfiff erzielte. Erwähnenswert das Reagieren auf die Spielsituation von Torwart Steven Simgen Er war „mitschuldig“ das durch sein sofortiges Weiterleiten des Balls Krause das zwischenzeitliche 7:0 erzielte.
Am 27. April spielen wir 10.30 Uhr in Großröhrsdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.