Mi. Sep 22nd, 2021

Jugend

Am Samstagvormittag ging es für unsere Spielgemeinschaft zur SG Großnaundorf, gegen die wir auch in der nächsten Woche im Pokalhalbfinale antreten werden. Unsere personelle Situation ist immer noch ziemlich angespannt und das hieß wieder in der Aufstellung zu experimentieren. Beide Teams kamen gut in die Partie, wobei wir in der Abwehr in den ersten Minuten nervöser agierten. Die Hausherren nutzten dies, um in der fünften Minute mit einem Distanzschuss in Führung zu gehen. In den Folgeminuten wurden wir aber sicherer und konnten schon einige Nadelstiche setzen, bevor sich in Minute 15 Till Wolthusen über rechts durchsetzen kann und die Pille in die Mitte zu Peter Seifert bringt, der den Ausgleich erzielt. Jetzt hieß es wieder: “ Alles auf Anfang!“ Im weiteren Spielverlauf schenkten sich beide Mannschaften nichts und so dauerte es bis kurz vor dem Pausenpfiff, als diesmal Peter Seifert seinen Mannschaftskollegen Till Wolthusen bedienen kann, der das 2:1 aus unserer Sicht markiert. Nach der Pause verloren wir nicht den Faden, da Robin Marquardt der kurzfristig die Kapitänsbinde übernahm, seine Vorderleute gut dirigierte und motivierte. Man spielte einige gute Gelegenheiten heraus, um die Führung auszubauen, die aber entweder von Großnaundorf vereitelt oder in einem Fall vom Schiri nicht gegeben wurden. Die Hausherren warfen in den letzten Minuten alles nach vorn, stellten ihr Team noch einmal um und das Match wurde etwas hitziger. Als unser Keeper Robin Marquardt kurz vor Abpfiff bei seinem Abschlag vom gegnerischen Stürmer behindert wurde und ihn dabei mit dem Fuß trifft, sieht leider unser Robin dafür Rot, weil der Schiedsrichter das als Tätlichkeit wertete. Aus unserer Sicht eine viel zu harte Entscheidung! Schnell warf sich unser Florian „Hippi“ Hippauf, der bis dahin als Feldspieler seine Sache gut machte, das Torwarttrikot über, um bei dem fälligen Elfer zwischen den Pfosten zu stehen. Hippi behielt die Nerven und konnte den Strafstoß sicher halten. Dies setzte bei der gesamten Mannschaft pure Energie frei und in der Nachspielzeit machten wir den Sack zu, als bei einer Standartsituation der Keeper der Gastgeber aufgerückt war und Hippi sich den Ball schnappte und mit einem weiten Abschlag auf das Tor zielte. Zu spät kam der Großnaundorfer Torwart im eigenen Kasten an und drückte beim Versuch ihn zu klären noch über die Linie. Die Freude war groß, das man heute die Negativserie durchbrechen und wieder einmal 3 Punkte einfahren konnte. Wir hoffen das wir das in der nächsten Woche wiederholen können, um in das Finale des Kreispokals in Wittichenau einzuziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.