So. Sep 26th, 2021

Haben wir das Siegen verlernt? So scheint es, wenn man die letzten Spiele Revue passieren läßt. Gegen Ralbitz erfolgte das mittlerweile vierte sieglose Spiel in Serie. Positiv festzuhalten bleibt, dass man keines dieser vier Spiele verloren hat. Aber gegen Ralbitz schaffte man es erneut nicht, ein Tor zu schießen und wer dies nicht kann, der kann auch nicht gewinnen. Doch das Spiel gegen Ralbitz/Horka war ein 0:0 der besseren Sorte. Hitzige Zweikämpfe bestimmten die Partie und im Mittelfeld ging es jeder zeit heiß her. Nur Torszenen waren selten zu finden. Die erste Halbzeit ging dabei klar an den Gastgeber. Sie bestimmten die Partie und gewannen die Zweikämpfe. Dabei sprang eine Großchance heraus, welche von Zschorlich vereitelt wurde. In der 43. Minute verletzte sich Felix Döhl und musste mit dem Verdacht auf einen gebrochenen Finger ins Krankenhaus. Gute Besserung an dieser Stelle an unsere Nummer 23. Nach dem Seitenwechsel dann ein verändertes Bild. Zeißig war bemüht die 3 Punkte einzufahren und gewann nun ihrerseits die Zweikämpfe. Jedoch war man vor dem Tor zu verspielt, sodass lediglich 2 Torschüsse außerhalb des Strafraumes als Chancen in diesem Spiel heraussprangen. Ralbitz verlegte sich aufs Kontern und hatte kurz vor Schluss die große Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. Der Schuß ging jedoch knapp am Tor vorbei. So blieb es am Ende beim mageren 0:0.

Der SV Zeißig muss sich allmählich zusammen reißen, denn nachdem man nächste Woche gegen die TSV Pulsnitz antritt wartet danach der Kracher der Rückrunde. Am 10.05. wartet das Derby gegen den LSV Bergen. Bis dahin sollte die Torflaute beendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.