Fr. Sep 24th, 2021

Am Samstag reiste die Zeißiger Reserve nach Laubusch zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde. Für die Zeißiger begann das Spiel 10 Minuten später. Denn da stand es schon 0:3. In der zweiten Minute köpfte Schitthelm eine Ecke unbedrängt in die Maschen. Nur eine Minute später war es Pohl, der einen Angriff über die rechte Seite unhaltbar einschoss. Und in Minute 9 trifft Genz beim Versuch den Ball aus dem Fünfmeterraum zu klären das eigene Tor. Danach besann sich Zeißig und lies nicht mehr viele Chancen zu. In der 26. Minute der erste Torschuss für den SVZ II durch einen Freistoß von Nikielewski. Kurz vor der Halbzeit hält Gronau, bei seinem Ligadebüt für den SVZ, mit einem überragenden Reflex. 3 Minuten vor der Pause setzte Starruß noch einen Freistoß von der rechten Seite in Richtung Tor, doch der Laubuscher Schlussmann kann mit viel Mühe halten.Und so ging es mit dem 0:3 in die Pause.Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Laubusch kontrolliert die Partie, doch Torchancen waren Mangelware. Zeißig konnte sich kaum noch befreien und operierte meist mit langen Bällen, die aber allesamt geklärt werden konnten. In Minute 60 köpfte der eingewechselte Schäfer den Ball knapp übers Laubuscher Tor. Als die Kräfte auf Seiten des SVZ II sichtlich schwanden, konnte abermals Pohl zum 4:0 treffen, nachdem die Zeißiger Hintermannschaft den Ball nicht entscheidend klären konnte. 5 Minuten vor dem Ende schloss Hahn einen schönen Angriff zum 5:0 Endstand ab.

Fazit: Nach dem Kollektivschlaf in den ersten 10 Minuten konnte die Zweite eine, in Anbetracht der dünnen Personaldecke, durchaus zufriedenstellende Leistung abliefern. Die Konzentration gilt nun den verbleibenden 2 Heimspielen gegen die 2 direkten Mitkonkurrenten aus Wittichenau und Bernsdorf.
SVZ II : Gronau – Genz, Eberhardt, Wüstenhagen (55.Schäfer), Friedrich – Madysa, Schmaler – Starruß, Heinecke, Nikielewski – Löschner

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.