Für Zeißig war mehr drin

Laubegast – SV Zeißig 3:3

Laubegast -SV Zeißig 3:3 (1:2)Zeißig verschenkt zwei wichtige Punkte in den letzten MinutenZeißig spielte frech und mutig nach vorn,ließ aber so viele Chancen liegen…Bis zur 79.Minute sah man schon wie der Sieger aus…dann kamen die letzten 10 Minuten….Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden…da waren sich alle einig…Kurz und Kompakt…die Bilder zum Spiel

Gepostet von SV Zeißig Fernsehen 2018/2019 am Montag, 24. September 2018

FV Dresden Laubegast – SV Zeißig 3:3 (1:2). In der Nachspielzeit gelang den Gastgebern das 3:3. Die Zeißiger lagen anfangs durch einen Treffer von Philipp Wappler (7.) mit 0:1 hinten, kamen aber in die Partie zurück und führten zur Halbzeitpause durch Treffer von Robin Unruh (35.) und Florian Kloß (44.) mit 2:1. Überragend waren die Gäste auch in der 2. Halbzeit. Sie hatten durch Andreas Kober vier gute Chancen und hätten den Sack zu machen können. Sein Treffer zum 3:1 (77.) sollte am Ende nicht für den Sieg reichen. Erneut Philipp Wappler (81.) und Aleksandre Labadze (90+3.) sorgten noch für den 3:3-Ausgleich. „Wir müssen das Spiel gewinnen. Ganz klar. Gescheitert sind wir an unserer Chancenverwertung und fehlender Cleverness“, so der Zeißiger Trainer Stefan Hoßmang.

 

 

Quelle: Sächsische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Posted by: SVZ on