Do. Sep 23rd, 2021

Wenn’s „Fußball gegen Handball“ heißt, bleiben auf dem Rasen die Experten vorn

Fußball-Kreisoberligist SV Zeißig und Handball-Sachsenligist LHV Hoyerswerda trainieren gemeinsam und spielen Fußball: Zeißig siegt mit 4:0 (2:0).

SVZ

Zeißigs Fußballer David Schumacher (in Grün) und LHV-Handballer Malik Reimann (in Schwarz-Weiß) kämpfen um den Ball. Am Ende setzten sich die etatmäßigen Fußballer mit 4:0 gegen die LHVer durch, die die Trikots der „Zweiten“ des SVZ trugen.

Am Sonnabendnachmittag gab es auf Einladung von Zeißigs Trainer Stefan Hoßmang ein gemeinsames Training der Fußballer des SV Zeißig und der Handballer des LHV Hoyerswerda im Sportpark an der Spohlaer Straße 6. Hoßmang und auch LHV-Trainer Conni Böhme freuten sich, genau so wie ihre Mannen, auf das Beisammensein beim Training, das Kräftemessen in einem Trainingsspielchen und die anschließende Grillparty am Abend. Viele Spieler des SV Zeißig gehören zu den treuen Fans des LHV und sind bei dessen Heimspielen der Sachsenliga im Publikum dabei.

 Neuzugänge vorgestellt

Beim Bewegungsspiel setzte Trainer Stefan Hoßmang in der ersten Halbzeit die Hälfte seiner Aktiven beim Spiel ein, während die andere Hälfte auf dem Nebenplatz nach Plan trainierte. In der zweiten Hälfte wurde dann komplett ausgetauscht. In der Partie auf dem grünen Rasen versuchten die Handballer gegenzuhalten, und es waren sehr guten Spielzüge und Zweikämpfe zu sehen – von den Kämpen beider Sportarten. Die Fußballer bewiesen jedoch, dass sie routinierter den Ball mit dem Fuß beherrschen und konnten vier Tore erzielen – das 1:0 durch Kevin Gaede (40.), das 2:0 durch Andreas Kober (42.), das 3:0 durch Erik Wuschko (55.) und das 4:0 durch Felix Weichert (79.). Aber das Ergebnis war zweitrangig. So sahen es auch die Coaches nach Beendigung der Trainingseinheit der anderen Art: „Ich fand die Begegnung der Sportler beider Vereine richtig gut und teamfördernd“, so Zeißigs Trainer Stefan Hoßmang. „Wir haben heute «souverän» mit 0:4 verloren. Doch die Begegnung war klasse, alles lief fair ab. Das Schönste war die Begegnung nach dem gemeinsamen Training, waren die Gespräche beim Grill“, so der LHV-Trainer Conni Böhme. Bei der Torschützenliste werden dem Kenner der Zeißiger Mannschaft neue Namen beziehungsweise besonders ein altbekannter aufgefallen sein. Richtig! Denn unmittelbar vor dem Trainingsspiel präsentierte der Zeißiger Trainer Stefan Hoßmang die Neu- beziehungsweise Wieder-Zugänge. Kevin Gaede, Felix Weichert und Marco Groß kamen vom FC Lausitz, Falk Weichert von LSV Neustadt, Denny Görner und Super-Torschütze Andreas Kober kehrten vom Landesklässler SV Trebendorf zurück, Tormann Robert Horn von Berlin Rudow ersetzt den nach Berlin gegangenen Keeper Hubertus Zschorlich, und Christopher Scharff vom FSV Lauta verstärkt das Team. Nino Walter, der ja schon das Zeißiger Trikot trug, gibt nun nach einer Fußballpause sein Comeback. Diese massive „Aufrüstung“ gibt Anlass zur Hoffnung, dass die nächste Zeißiger Kreisoberliga-Saison besser verlaufen möge als die verflossene, in der das Team arg gebeutelt war von Verlusten, Ausfällen und Verletzungen und mit einem Mittelfeldplatz nicht so abschnitt, wie man es sich erhofft hatte. Aber jetzt beginnt eine neue Spielzeit– neues Glück?

Quelle: Sächsische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.