Di. Sep 21st, 2021

DJK Sokol Ralbitz/Horka               3

SV Zeißig e.V.                                 2

Auch hier standen sich zwei Kreisoberligisten gegenüber: Der Tabellenführer musste beim Dritten bestehen. Dieselbe Begegnung (im Punktspielbetrieb) gab es schon vor zwei Wochen, am 19. März, und da musste Zeißig in letzter Minute noch den 1:1-Ausgleich hinnehmen …

Ralbitz/Horka ergriff zu Spielbeginn sofort die Initiative und erarbeitete sich schon früh gute Torchancen. Nach Ballverlust der Gäste und einer guten Kombination über die rechte Seite gelang Stefan Bensch der 1:0-Führungstreffer in der 15. Minute. In den ersten 20 Minuten spielten die Ralbitzer Hausherren aggressives Pressing und zwangen die Zeißiger Gäste zu Fehlern. Der beste Zeißiger, Tormann Robin Marquard, konnte durch zwei gute Paraden einen weiteren Rückstand verhindern. Dann fing sich Zeißig und hätte auf Grund der sich häufenden Chancen mindestens drei Tore erzielen müssen. Aber leider kam bei den Angriffsversuchen nichts heraus. Mit einem richtig guten Spielzug in der 42. Minute konnte Tony Bach kurz vor der Pause immerhin zum 1:1 ausgleichen. Aber es half Zeißig nicht wirklich weiter, denn in der zweiten Halbzeit entstanden durch Standards zwei weitere Ralbitzer Tore. Die wären absolut vermeidbar gewesen. So aber ging der Pokalverteidiger durch Sebastian Bensch und Fabian Koreng binnen weniger Minuten mit 3:1 in Führung. (59., 63.). Keeper Robin Marquard parierte kurze Zeit später einen Foulelfmeter, sonst wäre es wohl noch ärger gekommen. Nach einem Freistoß von Tony Bach traf Rostam Geso zum 2:3 (83.). Mehr als dieser Anschlusstreffer sprang schlussendlich nicht heraus. „Wir haben verdient verloren, weil Kampfgeist und Einsatz fehlten“, so Zeißigs Nico Helm enttäuscht. Glückwunsch an die DJK Ralbitz, die verdient ins Pokal-Halbfinale einzieht. Der SVZ kann den Fokus nun auf die Liga legen. Am Sonntag geht es zum „Derby“ nach Bergen – und das ist stets eine Art „Spiel der Saison“. (WM)

SV Zeißig: Robin Marquard – Falk Weichert (70. Denny Görner), Nico Helm, Tony Bach, Nico Heinecke, Rene Guroll, Robin Unruh, David Schumacher, Marc-Bruno Laser (68. Benjamin Müller), Rostam Geso, Christopher Franke (76. Eric Lischke)

Quelle: SZ Hoyerswerda (WM)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.