Mi. Sep 22nd, 2021
Die Reise der Zweiten ging am vergangenen Sonntag nach Straßgräbchen. Bei herrlichem Wetter stellte man sich auf einen schönen Kick ein, nur wurde diese Vorstellung zerstört, als die Mannschaft erfuhr, dass auf dem Hartplatz gespielt wurde. Auf ungewohntem Geläuf ging es auch nicht gut los, denn das Zeißiger Schreckgespenst Wendt (traf im Hinspiel 4fach), nutzte in der Anfangsphase (2./10.min) gleich die ersten beiden Chancen zur Führung. Danach verwaltete Straßgräbchen diese Führung und Zeißig konnte keine Akzente setzen, da man sich mit dem Hartplatz etwas schwer tat und einfach den Abschluss nicht fand. Zu Beginn der 2. Hälfte merkte man deutlich was sich die Zeißiger vorgenommen haben. Zweikämpfe wurden angenommen und es wurde gekämpft, es ging nur noch in eine Richtung. So konnte Franke nach Freistoß von Schäfer mit dem Kopf verkürzen. Dies brachte noch mehr Motivation und Willen hier doch noch Punkte mitzunehmen. Zeißig versuchte viele Kombinationen aufzuziehen, die Straßgräbchen mit Fouls und hartem Körpereinsatz versuchte zu unterbinden. Echte Torchancen blieben aber trotzdem Mangelware, bis auf Abschlüsse von Gaede, welcher es ab und an aus der Distanz versuchte. Meist war am 16er Schluss mit den guten Kombinationen und man musste sich bei Gronau bedanken, der 2 gefährliche Konter, mal wieder, stark parierte. So blieb es bei dem 2:1 für die Gastgeber. Zeißig fährt trotz Überlegenheit und gutem Kampf ohne Punkte nach Hause. Zusätzlich ist zu sagen, dass sich Paul Schimkus ohne Fremdeinwirkung verletzte und zeitig ausgewechselt werden musste.

Wir hoffen alles ist in Ordnung und wünschen gute Besserung Paschi!!!
SVZ II: Gronau – Genz, Schäfer, Franke, Friedrich – Schimkus (18.min Ehrlich), Schumacher, Eberhardt (Kloß 83.min), Gaede, Kuhla – Dietrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.