Di. Sep 21st, 2021

Jugend

Am gestrigen Sonntag empfingen wir die SpG SV Aufbau Deutschbaselitz/ SG Nebelschütz am Schwarzwasser. Die Anfangsphase gestaltete sich recht verhalten. Beide Mannschaften tasteten sich ab, spielten konzentriert in der Defensive und so wurden keine Tormöglichkeiten zugelassen. In der 15. Spielminute verletzte sich ein Deutschbaselitzer schwer am Knie und musste die Partie vorzeitig beenden. Gute Besserung auf diesem Wege! Die Umstellung des Gegners brachte für uns Chancen zum Torerfolg, welche dann in der 21. Minute durch Tom Krause genutzt wurde. Unsere Jungs beflügelte der Führungstreffer, aber auch die Gäste steckten nicht auf und wollten vor der Pause den Ausgleich erzielen. Dadurch war das Spiel offen und spannend für die Fans am Spielfeldrand. Mit der hauchdünnen Führung waren wir uns in der Pause einig, ein zweites Tor würde für Sicherheit sorgen.

Entschlossen kamen wir aus der Kabine und konnten kurz nach Wiederanpfiff die Vorgabe der Trainer umsetzen, als Sebastian Müller mit einem Freistoß von der Mittellinie Till Wolthusen im Sechszehner erreicht, der sofort zum 2:0 einnetzte. Deutschbaselitz meist gefährlich über Standards in dieser Spielphase scheiterte jedoch an unserem gut aufgelegten Keeper Florian Hippauf. Aber auch die restlichen Spieler unseres Teams gaben alles, um diese Partie zu einem positiven Ende zu bringen. In der 57. Minute konnte sich, der kurz zuvor eingewechselte Peter Seifert, auf der linken Seite durchsetzen und kam zum Abschluss. Der Gästetorwart konnte noch parieren, aber im Nachsetzen brachte Peter den Ball doch im Tor unter. Kurz vor Abpfiff startete unser Innenverteidiger Sebastian Müller ein Solo, schleppte das Leder bis auf die Grundlinie und bedient uneigennützig den besser positionierten Till Wolthusen, der zum 4:0 Endstand einschiebt.

Am nächsten Wochenende reisen wir nach Wachau zum Auswärtsspiel (25.5. 9 Uhr) gegen den Radeberger SV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.