So. Sep 19th, 2021

Am Nachmittag des vergangenen Sonntags empfing der SV Zeißig die SG aus Nebelschütz zum Saisonauftakt. Nach den eher weniger gelungenen letzten Vorbereitungsspielen (exklusive dem gegen Königswartha II) war die Stimmung vor dem Spiel deutlich angespannt. Trainer „General“ Weichert sicherte seinen Jungs jedoch zu, dass sie das nötige Zeug dafür hätten, mit einem Sieg vom Platz zu gehen. Dass dies – auch wegen des heftigen Windes (der SVZ in Halbzeit eins mit Rückenwind) – kein leichtes Unterfangen werden sollte, bewies die erste Spielhälfte. Beide Mannschaften waren gut gestaffelt und wollten keine Fehler riskieren. Zeißig mit leichtem Feldvorteil und den besseren Chancen doch ohne Glück (Sven „Berti“ Nusa per Kopf an den Querbalken). Nebelschütz versuchte es mit Diagonalbällen, die allerdings zumeist dem Gegenwind zum Opfer fielen. So blieb es bis zur Halbzeit torlos – alles war offen. Der SV kam in Hälfte zwei mit dem Wind sichtlich besser zurecht als zuvor die Gäste, diese hielten jedoch immer wieder mit Gegenstößen dagegen. In der 62. Spielminute – als das Spiel auf „Messers Schneide“ stand – dann die Erlösung für die Gastgeber: feiner Chip von Erik „Zitze“ Mitzscherling auf den gestarteten Neuzugang Rostam Geso, der allein auf den Nebelschützer Schlussmann zuläuft und den Ball an diesem vorbei zum 1:0 einschiebt. Die SG musste in der Folge offensiver agieren und drängte auf den Ausgleich. So ergaben sich für die Zeißiger aber Räume für Konterangriffe, die diese auch nutzten. So erspielten sie sich in der 77. Minute einen Eckball. Tom Tschierske trat diese und fand in der Mitte des Sechzehners Andreas „Cristiano“ Kober, der zum 2:0 einnickte. Die Gäste versuchten es anschließend weiter, doch noch zum Torerfolg zu kommen, waren aber sichtlich bedient mit dem Rückstand. Das nutzte in der letzten Minute der eingewechselte Kevin Gaede bei einem sauber zu Ende gespielten Konter zum 3:0 – Endstand aus.

Der SV kann mit diesem Start durchaus zufrieden sein und – auch wenn noch nicht alles klappte – positiv gestimmt die folgenden Aufgaben angehen.

 

SVZ: Denny Schäfer – Marco Helling; Felix Döhl; Sven Nusa; Nino Walter – Nico Helm (86.min Francis Pieprz), Tony Bach; Rostam Geso (78.min Kevin Gaede); Erik Mitzscherling; Tom Genz (66.min Tom Tschierske) – Andreas Kober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.