Neustadt zeigt sich in Zeißig als Spielverderber

Der SV Zeissig feiert sein 25.BestehenDas Spitzenspiel in der Landesklasse OstDer SV Zeissig rechnete sich mehr ausBittere NiederlageSV Zeissig – LSV Neustadt 1:4 (1:3)Der Tabellenführer siegte in ZeissigKurz und Kompakt

Gepostet von SV Zeißig Fernsehen 2017/2018/2019 am Samstag, 15. September 2018

Bei der Pressekonferenz nach dem Spiel, extra anberaumt, um das 25-Jahr-Jubiläum des Vereins gebührend herauszustellen, hatte der SV Zeißig dann eigentlich nur einen echten Grund zur Freude: 212 Zuschauer hatten das Spiel gesehen. Sportlich aber gab es wenig zu feiern, denn die Gäste erwiesen sich als Spielverderber und entführten mit einem 4:1-Sieg die Punkte.

Die Neustädter waren mehrfach hochmotiviert: Sie kamen als Tabellenführer, dann war es ja schließlich das Altkreis-Derby – und es war allen noch die Heimniederlage der letzten Saison erinnerlich (Zeißig gewann am 22. April mit 4:2 in Neustadt, hatte aber am 23. September des Vorjahres das „Hinspiel“ auf eigenem Platz 0:2 verloren). Neustadt versuchte in diesem zu ungewöhnlicher Zeit (Sonnabend 17 Uhr) angepfiffenen Spiel sofort die Initiative zu übernehmen und erspielte sich gute Möglichkeiten, die unverzüglich in zwei Tore umgesetzt werden konnten. Gracjan Arkuszewski (11.) und Miguel Pereira Rodrigues (12.) sorgten mit ihrem Doppelpack für Ernüchterung am Spielfeldrand. Mit der Führung im Rücken schaltete Neustadt einen Gang zurück. Ein Fehler! Zeißig kam besser ins Spiel und konnte folgerichtig durch Felix Döhl auf 1:2 (36.) verkürzen. Doch gewissermaßen mit dem Halbzeitpfiff konnte Neustadt durch Sebastian Kölzow den alten Abstand wiederherstellen – 1:3 in der 45. Minute. Das war wohl schon eine gewisse Vorentscheidung. In der zweiten Halbzeit versuchte Neustadt, das Ergebnis weiter auszubauen, Zeißig hielt tapfer dagegen. Chancen waren auf beiden Seiten zu verzeichnen, aber nur Neustadt nutzte dann noch eine durch Bartosz Kosman zum 4:1-Endstand (83.).

 

 

Quelle: Sächsische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Posted by: SVZ on