So. Sep 26th, 2021

SVZ

Es wurde das erwartete Topspiel. Großröhrsdorf startete bissig und drückte den Spitzenreiter in die eigene Hälfte. Jonas Düben traf schon zeitig zum 1:0 (11.). In dieser Situation verletzte sich Zeißigs Denny Görner schwer am Sprunggelenk. Danach stellte der Gastgeber sein Spiel komplett um und verlagerte sich auf die Defensive. Zeißig war nun deutlich besser im Spiel und konnte kurz vor der Pause nach tollem Umschaltspiel durch Andreas Kober ausgleichen (44.). In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel noch hitziger. Es gab Chancen auf beiden Seiten, aber keine Tore mehr. „Wir haben nicht unser bestes Spiel gezeigt und am Ende gegen eine gute Mannschaft einen Punkt erzielt“, sagte SVZ-Trainer Stefan Hoßmang. „Mehr war heute nicht drin. Wir waren zu unkonzentriert im Spiel nach vorn und haben mit unnötigen Fehlabspielen und Ballverlusten uns selbst das Leben schwer gemacht. Wir hatten wenige klare Chancen. Die Qualität ist dennoch, dass wir daraus wieder ein Tor erzielt haben“. Ein Lob zollte der Trainer auch dem Tormann. „Robin Marquardt hat in seinem ersten Pflichtspieleinsatz eine gute Leistung gezeigt.“

Video

Quelle: Sächsische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.