So. Sep 26th, 2021

Die Prämisse vor dem Spiel war klar. Nichts anders als ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten aus Wachau war Pflicht. Zeißig begann die Partie kontrolliert und spielte sich einige Chancen heraus. In der 14. Minute konnte Geso eine dieser Chancen nutzen und markierte das 1:0. Von Wachau kam, wie in der gesamten Partie, wenig Gegenwehr, sodass der SV Zeißig nach dem 2:0, welches wiederum Geso in der 29. Minute markierte, einige Gänge herunterschaltete. Man ließ das Spiel etwas schleifen, aber auch dies konnte Wachau nie wirklich nutzen um ins Spiel zu kommen. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Zeißig spielte die Partie souverän herunter, ohne dabei wirklich zu glänzen. Abermals Geso (53′) und Andreas Kober (89′) schraubten das Ergebnis noch ein wenig hoch, sodass es am Ende 4:0 für den SV Zeißig hieß. Es war ein nie gefährdeter Sieg für die Mannen vom Schwarzwasser, denn Wachau schaffte es zu keiner Phase der Partie auch nur ein wenig Gefahr auszustrahlen, da man mehr mit sich selbst und der Schiedsrichterleistung haderte als Fußball zu spielen.

SVZ: Zschorlich – Helling, Heinecke, Tschierske – Helm ( 56.min Laser ), Bach,Kümmig, Görner, Schumacher – Geso, Kober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.