Do. Sep 23rd, 2021

Zum Abschluss der Hinrunde traf die Reserve des SV Zeißig am 12. Spieltag auf die bisher punktlose TSG aus Bernsdorf. Die erste Chance der Partie hatten die Gastgeber, als Debütant Kuhla einen Schuss aus 16 Metern nicht platziert genug setzen kann. In Minute 18 die erste Annäherung der Gäste auf das Zeißiger Gehäuse, nach einer Ecke. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gab es jeweils noch eine gefährliche Chance zur Führung. Zunächst scheitert ein gefährlicher Schuss aus 25 Metern an SVZ-Keeper Gronau. 4 Minuten vor der Halbzeit kann der Bernsdorfer Schlussmann einen Schuss von Pieprz festhalten. In der zweiten Halbzeit zeigten beide Mannschaften Fussball zum abgewöhnen. Das schwere, matschige Geläuf, aber auch nicht zuletzt viele Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten machten sehenswerte Ballstaffeten unmöglich. Das Spiel war geprägt von vielen Stockfehlern und Fehlpässen. Erst zum Ende hin nahm die Partie etwas an Fahrt auf. In der 80. Minute köpft Schäfer nur an den Pfosten. 2 Minuten später taucht ein Bernsdorfer Stürmer allein vor Gronau auf, trifft aber den Ball nicht richtig. Am Ende schien es auf ein torloses Remis hinauszulaufen, welches durchaus Leistungsgerecht gewesen wäre. Doch 2 Minuten vor Schluss setzt Udo „die Legende“ Eberhardt einen schönen Schuss aus 18 Metern in die Maschen. Zeißig, davon beflügelt kam in der letzten Minute noch zum 2:0 als Löschner ein Missverständis zwischen Torwart und Innenverteidiger zum Endstand nutzt.

 

SVZ II: Gronau – Genz, Schäfer, Friedrich (62. Caban) – Fritsch- Madysa, Nikielewski, Heinecke, Kuhla (65.Löschner) – Pieprz, Hubrich (60. Eberhardt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.