Mi. Sep 22nd, 2021

Der SV Zeißig gastierte im vergangenen Samstagspiel bei der DJK in Wittichenau. Anfangs spielten beide Mannschaften eher verhalten auf – zu richtig gefährlichen Torraumszenen kam es vorerst nicht. Dann aber kristallisierte sich der Gast aus Zeißig zum dominierenderen Team heraus. Doch wie auch in den Spielen zuvor, fehlte das nötige Glück beim Torabschluss. In der 35. Minute änderte sich dies: Nico Helm bekam den Ball auf der linken Außenseite, setzt sich gut durch und zieht von halblinks aus „zweiter Reihe“ trocken ab – Tor! Mit einem Schuss in die rechte Torecke ging der SV in Führung. Anschließend drückten die Zeißiger weiter und hätten dabei ein weiteres Tor nachlegen müssen. Die zahlreichen Gelegenheiten dazu blieben jedoch ungenutzt. Nach der Halbzeitpause verlagerten sich die Spielanteile. Wittichenau drängte auf den Ausgleich, Zeißig konnte immer seltener für Entlastungsangriffe sorgen. In der 65. Minute ereignete sich plötzlich eine kurioses Szene: Das Spiel wurde durch ein Foulspiel und einen Pfiff des Schiedsrichters unterbrochen, Tom Genz tritt noch einmal gegen den Ball, welcher den Unparteiischen trifft, der offensichtlich annahm, absichtlich angegriffen worden zu sein und die rote Karte zog – hartes Brot für die Gäste, die die ohnehin schon drückenden Wittichenauer nun mit einem Mann weniger aufhalten mussten. Es war nur eine Frage der Zeit, dass der Ausgleich fiel. Der Gastgeber versuchte es immer wieder mit langen hohen Bällen, von denen in der 86. Minute einer Matthias Zomack fand, der zum verdienten 1:1 einköpfen konnte. Mit diesem Remis endete die Partie schließlich auch.

Vereinfacht ausgedrückt lässt sich festhalten: Zeißig hat die erste Hälfte gewonnen, Wittichenau die zweite, weshalb die Punkteteilung auch leistungsgerecht war.

 

SVZ: Fromelius – Helling; Döhl; Nusa; Tschierske – Helm; Bach; Heinecke; Genz – Lange (70.min Rößler); Kober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.