Do. Sep 23rd, 2021

Foto033816. Spieltag in der 1. Kreisklasse Nord. Die zweite Mannschaft des SVZ war diesen Samstag zu Gast bei der Budissa in Kleinbautzen. Auf sehr holprigem Untergrund (siehe Abbildung) erspielten sich die Zeißiger in den ersten 15 Minuten zahlreiche klare Torchancen, ließen diese jedoch zum Bedauern von Aushilfstrainer Jung ungenutzt. In der 18. Spielminute rächte sich dieses Verwertungsdefizit postwendend: Den ersten Stellungsfehler der Zeißiger Hintermannschaft zzgl. Keeper nutzte der Kleinbautzener Montag kaltschnäuzig aus und es stand 1:0, wovon sich der SVZ auch bis zur Halbzeit nicht so recht erholen konnte. Es fehlten die Offensivimpulse. In der zweiten Hälfte mobilisierte Zeißig dann die Kräfte und kam mit zum Teil ansehnlichen Kombinationen zu einigen Möglichkeiten, von denen eine in der 58. Spielminute von Veteran Jörg Forche zum verdienten 1:1 umgesetzt werden konnte. An Gelegenheiten, die Führung zu erzielen, mangelte es dem SVZ gegen nun etwas erschöpft scheinende Kleinbautzener in der Folge nicht. Mitte der zweiten Hälfte schraubte sich Felix Döhl, der neben Jörg Forche und Udo Eberhardt zu den auffälligsten Zeißigern zählte, hoch und netzte ein, doch das Tor wurde nicht gegeben. Dem folgten weitere Torchancen. So war es allein die mangelhafte Chancenverwertung, die letztendlich einem Auswärtssieg entgegen stand. Kurz vor Schluss wäre das Spiel dann fast noch verloren gegangen, doch der Zeißiger Schlussmann Löschner machte seine Unsicherheit beim 0:1 wett und verhinderte mit einer starken Parade eine Auswärtspleite, sodass schlussendlich ein Punkt aus Kleinbautzen mitgenommen wurde. Der vom SVZ erhoffte Satz in Richtung Tabellenspitze bleibt jedoch mit diesem 1:1 aus. Tabellennachbar Wiednitz kam in Laubusch nicht über ein 2:2 hinaus. Umso ärgerlicher ob der in Bautzen zurückgelassenen 2 Punkte. Von den Aufstiegsträumen wird sich die Reserve nun endgültig verabschieden können.

(Quelle: fd, mf)

SVZ II: Löschner – Eberhardt, Döhl, Schmidt, Frosch – Genz, Friedrich, Sanftleben (54. Schäfer, Denny), Nikielewski – Forche, J. (72. Schmaler), Düvel (90. Aust)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.