Fr. Sep 24th, 2021

Die 2. Mannschaft des SV Zeißig trat am gestrigen Sonntagnachmittag zu ihrem letzten Vorbereitungsspiel an.  Zielort war diesmal Biehla / Cunnersdorf. Aus unterschiedlichen Gründen reisten wir wiedereinmal Ersatzgeschwächt an. Dies machte das Unterfangen nicht einfacher. Nachdem man sich vorgenommen hatte den letzten Test als Generalprobe zu nutzen und die letzten fehlenden Abstimmungen zu perfektionieren, musste Sir Krasse auf Grund der Ausfälle zahlreicher Stammspieler (Eberhardt, Fritsch, Schmidt, R. Forche, D. Forche, Caban) erneut umstellen. Mit einer komplett renovierten Viererkette ging es in diese Partie. Ziel war es energischer und kompakter aufzutreten. Dies wurde auch taktisch hervorragend umgesetzt. Der Gastgeber aus Biehla hatte in der 1. Halbzeit keine nennenswerte Torchance. Die Reserve dagegen schaffte es immer wieder die eigenen Angriffe bis zum gegnerischen Strafraum zu gestalten. Abermals scheiterten die Angreifer am gegnerischen Torhüter oder an den eigenen Nerven. Keine Mannschaft schaffte es den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen und somit ging es Torlos in die Halbzeit. In der Halbzeit motivierte sich die Mannschaft noch einmal, die zweiten 45 Minuten genauso anzugehen mit der Prämisse die vorhandenen Chancen eiskalt zu nutzen! Es dauerte bis zur Mitte der 2ten Halbzeit ehe ein Abstoß des gastgebenden Torwartes vom einem Zeißiger Abwehrspieler abgefangen und direkt weiter gespielt wurde. Der Ball landete genau in der Schnittstelle der Abwehr. Die einzige Spitze der Zeißiger, Sanftleben, nutze diesmal eiskalt die Vorlage und vollendete zur verdienten 1:0 Führung. Nach dem Rückstand probierten der Gastgeber nochmal alles und drückte die Zeißiger Mannschaft in deren Hälfte. Die Abwehr stand jedoch sehr gut und konnte die rollenden Angriffe der Cunnersdorfer erfolgreich rausspielen. Einen dieser abgewehrten Angriffe nutzte der SVZ dann zur Vorentscheidung. Nach klasse Konter und exzellenter Vorarbeit nutzte Sanftleben seine zweite Möglichkeit in Halbzeit 2. Dies war auch gleichzeitig der Schlusspunkt.

 

Fazit: Die Mannschaft hat sich gefunden. Alle haben begriffen das es nur ein Ziel gibt. Der KLASSENERHALT!! Wenn die fehlenden Spieler bis zum Sonntag beim Punktspielauftakt zuhause gegen Bluno zurückkehren hat man eine schlagkräftige Truppe zusammen um den Favoriten für den Kreisligaaufstieg Parolie zu bieten und eventuell was zählbares im Zeißiger Sportpark zu behalten.

SVZ II.: Löschner – Dietrich, Scholz, Schäfer, Genz – Horst, Nicolai, Nikielewski, Heinecke, Richter – Sanftleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.