Do. Sep 23rd, 2021

SVZ

Bildquelle: Werner Müller

Zum letzten Heimspiel vor der Winterpause empfing der SV Zeißig am vergangenen Samstag den SV Grün-Weiß Hochkirch und wollte dabei natürlich keine Punkte abgeben. Aus dem Spiel heraus gelang Zeißig zunächst nicht wirklich viel, sodass die Gäste auch etwas mehr Ballbesitz hatten. In der 9. Minute versuchte der SVZ sein Glück dann einmal aus einer Standardsituation heraus: Flanke auf Sven Nusa und der drückte den Ball per Kopf ins Tor – 1:0. Einige Minuten später erwies sich der Zeißiger Torhüter Hubertus Zschorlich als sicherer Rückhalt seiner Mannschaft, indem er einen Foulelfmeter der Gäste parierte. In der 26. Minute erhielt dann der Gastgeber im anderen Strafraum einen Strafstoß, den Andreas Kober verwandeln konnte. Die Schwarzwasseraner drückten weiter nach vorn, was in der 44. Minute durch ein weiteres Tor – ein sehenswerter Fallrückzieher von „AK7“ Kober – belohnt wurde. Mit diesem komfortablen Vorsprung startete Zeißig in die zweite Hälfte und wollte weiter offensiv spielen, um Hochkirch nicht in Verlegenheit zu bringen, noch eine Aufholjagd zu starten. In der 61. Minute bekam der SVZ einen weiteren Elfmeter zugesprochen, den Robert Lange zum 4:0 einlösen konnte. Die Gäste bemühten sich trotz des 4-Tore-Rückstands weiterhin, den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 70. Minute hüpfte dann der von Ost geschossene Ball dank eines Abstimmungsfehlers vor dem Zeißiger Kasten zum 4:1 ins Netz. In der 78. Minute hatte dann Zeißig die passende Antwort parat und kombinierte ausgehend vom eingewechselten Nico Heinecke ansehnlich bis hin zu SVZ-Kapitän Tony Bach, der zum 5:1 einschob. Das Kopfballtor von Henkert in der 84. Minute zum 5:2 war aus Zeißiger Sicht unnötig, aber letztlich nur Ergebniskosmetik.

Der SVZ holt so im letzten Heimspiel des Jahres 3 Zähler und hat nun vor der Winterpause noch 2 Auswärtsspiele zu absolvieren (7.12. (13:30 Uhr) Pulsnitz / 15.12. (13:30 Uhr) Nebelschütz).

 SVZ: Zschorlich – Franke; Nusa (58.min Schäfer); Döhl; Tschierske – Kümmig; Guroll; Bach; Lange (64.min Helling) – Kober; Geso (75.min Heinecke)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.