So. Sep 26th, 2021

Schon im Vorfeld dieses Achtelpokalfinales gegen den Kreisligisten FV Concordia Sohland mahnte Zeißigs Trainer Stefan Hoßmang, dass sich sein Kreisoberligist keine Nachlässigkeiten erlauben dürfe und absolut konzentriert auftreten müsse. Stürmer Andreas Kober formulierte im Vorfeld: „Wir treffen in Sohland auf einen alten Bekannten aus vergangenen Kreisoberliga-Spielzeiten. Es waren meist enge und kampfbetonte Spiele dort.“ Rostam Geso ergänzte: „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Daher müssen wir diese Partie mit absoluter Entschlossenheit angehen.“ Genauso kam es auch. Zeißiger wurde stark gefordert. Der „Durchbruch“ gelang erst in der Nachspielzeit. Es war ein typisches Pokalspiel. Der vermeintliche Underdog Sohland erwies sich als unbequemer Gegner für den Favoriten. Andreas Kober konnte zwar in der 28. Minute zur 1:0-Führung einschießen. Aber die hielt gerade mal nur sieben Minuten. In der 35. Minute sorgte Emil Mikula mit dem 1:1-Ausgleich nicht nur für den Halbzeit-, sondern auch den Endstand nach den regulären 90 Minuten Spielzeit, denn zwar rannten die Zeißiger im Abschnitt 2 ständig weiter an, erspielten sich auch gute Tormöglichkeiten, aber mehr als ein Lattentreffer durch Andreas Kober sprang dabei allerdings nicht heraus. So musste die Verlängerung her. Andreas Kober war es, der den SV Zeißig in der 93. Minute erneut in Führung brachte – 2:1. Turbulent wurde die zweite Hälfte der Verlängerung: In der 106. Minute glichen die Sohländer durch Tom Lehmann mit ihrer zweiten Chance des Spiels zum 2:2 aus. Eine Minute später ließ Rostam Geso den Ball zum 3:2 der Zeißiger einschlagen (107.). Marc-Bruno Laser sorgte wenig später mit Zeißigs 4:2 scheinbar für die Entscheidung (110.), aber in der 118. Minute schöpften die Gastgeber durch Jan Lehrls 3:4 noch einmal Hoffnung. Doch Benjamin Müller gelang in der 119. und damit vorletzten Minute dieses Pokalspiels mit dem Zeißiger 5:3 ein weiterer Treffer für den zuletzt doch noch klaren Sieg der Gäste. „Kompliment an die Mannschaft aus Sohland, die es den Zeißigern an diesem Tage alles andere als einfach machte. Wir sind am Ende froh, ins Viertelfinale eingezogen zu sein“, so Andreas Kober. „Am Kreisligisten Sohland hatten die Zeißiger ganz schön zu knabbern. Da gilt es schon, sich Gedanken zu machen“, so Zeißigs Trainer Stefan Hoßmang etwas nachdenklich nach dieser besonders zum Schluss hin aufregenden Begegnung.

 

Quelle: Sächsische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.