Fr. Sep 24th, 2021

SVZ

„Auftakt nach Maß“, Zeißig bleibt auch im zweiten Spiel ohne Gegentreffer! Die Mannen um Trainer Hoßmang wiederholten, am Sonntag in Wilthen, das Auftaktergebnis von 6 zu 0. Nico Heinecke ersetzte Urlauber Christopher „Tofte“ Scharff  in der Viererkette! Dieses Mal ließ es der SVZ bei eintretenden Regen zu Beginn der Partie ruhig angehen. Der Gegner die SG Wilthen fing gut an und wollte von Anfang an präsent sein. Es wurde sicher aus der Abwehr kombiniert und vorn sollte durch ein, zwei Pässe in die Schnittstelle schnell abgeschlossen werden. Es gab kleinere Chancen für die SG aus Wilthen. Es dauerte bis zur 13. Minute, als Tony Bach frei in der gegnerischen Hälfte angespielt wurde und Rostam Geso mustergültig in Szene setzen konnte. Dieser erzielte die beiden Treffer in der ersten Hälfte (13. min. + 44. min.). Das zweite Tor wurde durch eine klasse Einzelleistung von Andreas Kober vorbereitet. Er konnte sich durch eine gekonnte Körpertäuschung auf rechtsaußen durchsetzen und bediente Rostam flach im Strafraum. Nach der Pause setzte Zeißig sofort wieder Akzente in Richtung Wilthener Tor. Andreas Kober erzielte in der 47. Minute das 0:3. Danach ergaben sich weitere Chancen für die Zeißiger welche jedoch unkonzentriert abgeschlossen wurden. Wenn es nicht die Lässigkeit der Spieler war, so ertönte der Pfiff der Schiedsrichterin Anja Liebmann. Gefühlt waren es 10 Abseitsstellungen der Zeißiger die aber nicht immer eindeutig waren. Im weiteren Spielverlauf kamen wie schon in der Vorwoche die Spieler Gaede, Müller und Groß zu ihren Einsätzen. Benny Müller war es dann, der in der 88. Minute, zwei Minuten nachdem Kober traf, zum 0 zu 5 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Denny Görner mit seinem 3 Saisontor zum 0:6 Endstand. Vielen Dank auch dafür an die Sächsische Zeitung, die unseren Mittefeldstrategen im sportlichen Teil der Montagsausgabe mit Foto erwähnte, „hmmm“, das wird gut schmecken Herr Görner!

Als Fazit bleibt: Der SVZ konnte auch den Zweiten vermeintlich schwächeren Gegner deutlich besiegen und festigt somit Platz 1 vor Großröhrsdorf, die den neu gegründeten Hoyerswerdaer FC nur mit 1:0 am Samstag bezwangen.

Auf Wiedersehen bis zum nächsten Heimspiel gegen Post Germania Bautzen!

Video zum Spiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.