Spannung bis zum Schluss

Zeißig rettet kurz vor Schluss einen Punkt.

SV Zeißig – SG Crostwitz 1.1 (0:0) Aufgrund des Wetters war es kein gutes Spiel ah nassem Kunstrasen im Jahnstadion. Der Gastgeber fand schwer in die Partie und brauchte rund 20 Minuten. Michael Müller traf für die SG Crostwitz (54.). Doch Zeißig kämpfte sich zurück. Rostam Geso erlöste die Zuschauer nach Vorarbeit von Felix Döhl mit dem 1:1 (87.). Im nächsten Spiel (30. März,15 Uhr) geht es für Zeißig nach Neustadt. Im Hinspiel siegte der LSV am Schwarzwasser mit 4.1. (WM)

* SVZ: Denny Schäfer, Nico Helm, Toni Bach, Florian Kloss, Robin Unruh (18. Marc-Bruno Laser), David Schumacher, Eric Lischke (64. Sebastian Müller), Tom Tschierske (79. Falk Weichert), Rostam Geso, Benjamin Müller, Felix Döhl

 

Stimmen zum Spiel.

Stefan Hoßmang (Trainer SV Zeißig)

Es war das für uns erwartete schwere Spiel mit einem am Ende insgesamt gerechten Ausgang. Die Mannschaft hat nach dem Rückstand gerade in den letzten 20 Minuten noch einmal alles mobilisiert und sich für ihre sehr gute Moral und Mentalität mit dem Ausgleich und für uns sehr wichtigen Punkt belohnt. Symptomatisch, dass beide Innenverteidiger am Ende für den Treffer verantwortlich zeigten. Felix Döhl bereitete vor, Rostam Geso vollendete. Es war sicherlich mehr drin gewesen, dazu fehlten uns aber vor und nach der Pause die notwendigen  Ideen vor und im Strafraum. Insgesamt eine geschlossene Teamleistung.

 

Tony Bach (Kapitän SV Zeißig)

„Ein leistungsgerechtes Unentschieden in einem Spiel mit wenigen Höhepunkten. Tolle Moral der Truppe, welche mit dem späten Ausgleich belohnt wurde“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Posted by: Lutz Henniger on