Spielbericht 2. Männer – SpG Hoyerswerdaer FC 2. /Wiednitz-Heide : SpG Knappensee/ SV Zeißig 1993 2.

Im Nachholer am vergangenen Feiertag tritt die SpG in die Fußstapfen Luthers und reformierte zumindest ihre gegenwärtige Tabellensituation. Statt 95 Thesen gab es diesmal 3 Punkte durch 3 Tore – damit bleibt dieser Tag weiter gesetzlich arbeitsfrei – zu Recht, wie wir finden!
In die Partie ging die Blochwitz-Elf ersatzgeschwächt und es entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch, bei welchem am Ende das clevere Team die Nase vorne hatte. Beide Mannschaften versuchten durch eine sichere und defensive Spielweise zum Erfolg zu kommen. Obwohl der HFC in den 90 Minuten ein wenig mehr Zug zum Tor verspürte.
Nach 15 Minuten folgt die Kombination über Tirok und Nikielewski zum 0:1 durch Wersch. Kurze Zeit später taucht der Sturmtank Dietrich in Form einer Mauer vorm ballbesitzenden Gästekeeper auf und machte mächtig Druck. Dieser konnte schließlich nicht anders und übergab das Spielgerät höflich zum 0:2. Im Anschluss dann der stärker werdende Gastgeber mit dem Anschluss zum 1:2 und dem gleichzeitigen Pausenstand.
In der 57. Minute kann erneut Kapitän Wersch netzen, nachdem er einen langen Ball von Hänsel elegant verwerten kann. Die restlichen Minuten beißen sich die Hausherren am SpG-Abwehrverbund die Zähne aus. Entweder hält Dankhoff, klärt Mr. 110% Kühnelt auf der Linie oder der äußerst giftige 6er Genz läd bereits vorher zum Paartanz. Somit bleibt es beim 1:3 Auswärtssieg durch eine abgekochte Chancenverwertung. Leider mussten zwei Hoyerswerdaer Akteure den Weg ins Krankenhaus aufnehmen, ohne das es wirklich hart zu Gange ging. Auf diesem Weg wünschen wir gute und schnelle Genesung.

Weiter geht es schon am kommenden SONNTAG im HEIMSPIEL gegen die SG Oßling/ Skaska. Anstoß ist 13 Uhr in Groß Särchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Posted by: Timm Dietrich on