So. Sep 19th, 2021

fussballBei unzumutbarer Hitze startete der SVZ am Sonntag in die Kreisligasaison 2010/2011. Da man auf wichtige Spieler verzichten musste, war zunächst nicht klar, ob die Mannschaft den hohen Erwartungen bei diesem wichtigen ersten Saisonspiel gerecht wird. Doch die Elf, der General Erhard Weichert sein Vertrauen schenkte, enttäuschte nicht. Auch durch die Hitze bedingt sahen die Zuschauer zunächst eine eher unterdurchschnittliche Kreisligapartie, bei welcher der SVZ jedoch von Beginn an den besseren und sichereren Eindruck machte. Mit der Zeit nahm die Partie dann etwas an Fahrt auf. Schon in der ersten Halbzeit entschieden „Cristiano“ Kober, „Olof“ Teßmann und Christian Richter sowie Neuzugang Tony Bach vorzeitig die Partie (Stand 4:0). Der Gastgeber, etwas desillusioniert durch die teilweise unglücklichen Gegentreffer, fand danach nicht mehr in das Spiel. Mitte der zweiten Hälfte reagierte Eric Schacht postwendend auf das 4:1 (abgefälschter Freistoß) mit dem 5:1 und brach damit den letzten noch vorhandenen Willen des PSV. Schlusspunkt für den zu keinem Zeitpunkt gefährdeten ersten Saisonsieg setzte „Cristiano“ Kober nach einem klasse Solo. Endstand: 6:1 für den SVZ, der sich damit in der Tabelle auf Rang 2 hinter den FSV Lauta klemmt.

SVZ: Unglaube – Teßmann, Helling, Jannack – Genz, Bach, Frosch, Kober, Richter (70. Schäfer) – Nusa (80. Fromelius), Schacht (80. Nikielewski)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.