Fr. Sep 24th, 2021

Bei milden 3 Grad ging es für die 2. Mannschaft des SVZ am Sonntag nach Neustadt. Glücklicherweise begann der Schneeregen erst mit dem Abpfiff der Partie. Das temporäre Trainergespann Krasowski/ Gronau erwartete in Neustadt eine mit Landesklasse-Spielern verstärkte LSV-Elf.

Doch die Gäste machten es ihnen von Beginn an schwer und standen sehr eng am Gegenspieler. In der 15. Minute klärten die Zeißiger das Leder unzureichend und luden die Neustädter ein zum Führungstreffer. Die Einladung wurde angenommen und so musste der SVZ wieder einem Rückstand hinterher laufen. Doch das taten sie couragiert und kamen nach einer starken Drangphase zum verdienten 1:1 Ausgleich. In der 27. Minute schlug Helm, der nach den letzten erfolglosen Wochen wieder eine starke Partie ablieferte, das Spielgerät von links wuchtig in den LSV-Strafraum. Die Wucht des Aufpralls an der Wade eines Neustädters beförderte den Ball postwendend unhaltbar ins Gehäuse der Gastgeber. Damit ging es auch in die Pause. In der zweiten Hälfte war die Partie zerfahrener, viele Abspielfehler und zufällige Aktionen auf beiden Seiten. Der SVZ stand gut, die Innenverteidigung packte das ein oder andere Mal beherzt zu und auch Keeper Köhler sicherte das 1:1 ab. Weiter erspielten sich beide Teams Möglichkeiten, die nicht zum Torerfolg führten, Kuhla scheiterte aus spitzem Winkel. In der 74. Minute veredelte der eingewechselte Mann kaltschnäuzig ein mustergültiges Zuspiel von Müller zum 1:2. Der LSV rannte danach an und warf alles nach vorn. Zeißig stand mit den Routiniers Liebsch/ Mitzscherling kompakt im Mittelfeld und so brachten die Männer mit etwas Glück den Sieg über die Zeit. In der letzten Aktion des Spiels hätte Kapitän Liebsch sogar noch das 1:3 auf ein leere LSV-Tor erzielen können, der letzte Feldspieler der Gastgeber hatte jedoch Glück, dass er noch irgendwie an den Ball kam.

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die mit 3 Punkten wie Balsam wirkt nach den zuletzt 4 Niederlagen in Folge. In den letzten beiden Spielen der Hinrunde geht es gegen die Spitzenteams aus Lohsa/ Weißkollm und gegen den FC Lausitz Hoyerswerda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.