So. Sep 19th, 2021

cache_912299211Nachdem der SV Zeißig am Samstag von der Bezirksligareserve des FC Lausitz vom 2ten Platz verdrängt wurde, schlug dieser am Sonntag Vormittag erbarmungslos zurück.
Es ging zur Auswärtsschlacht nach Partwitz. Ein hoch emotionales Spiel sollte es werden, stehen doch gleich 3 ehemalige Mannschaftskameraden und unser ehemaliger Trainer in den Diensten des PSV. Sofort mit dem Anpfiff machte unsere Mannschaft klar, was sie mit nach Hause nehmen wollte, nämlich 3 Punkte. Nach einer druckvollen Anfangsphase gelang Marcel Friedrich das überfällige 1:0 in der 29. Minute. Partwitz investierte danach mehr und wollte noch vor der Halbzeit ausgleichen.
Dies gelang ihnen auch, nachdem der SVZ wieder einmal seine Standardschwäche offenbarte. Nach einer Ecke segelte das Leder durch den Elfer und fand einen Abnehmer am langen Pfosten.
Die 2. Hälfte wurde verbissen umkämpft, beide Teams schenkten sich keinen Meter, dennoch gelang es dem PSV nicht, die Führung zu markieren, zu gut war die Sonntagsmischung Beton, welche die Zeißiger Abwehr anrührte. Als der quirlige Marcel Friedrich in der 60. Minute abermals in den Partwitzer Strafraum einbrach, wurde er brutal gefällt. Den fälligen Elfmeter knallte Superstar Andreas Kober souverän in die Maschen. Der Gastgeber „machte nun auf“ und warf alles nach vorne. So konnte der SVZ einen seiner giftigen Konter setzen und zerschoss mit Christian „The Hammer“ Rehnisch, der kurz vor Schluss einem geschätzen 150 km/h Kracher auspackte, die Partwitzer Hoffnung in tausend Einzelteile.
Ein wichtiger Sieg nach den dürftigen letzten Wochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.