Mi. Sep 22nd, 2021

cache_8934355111677So bekam die Reserve am Samstag in einem richtungsweisenden Spiel der 1. Kreisklasse Nord in Wiednitz die Grenzen aufgezeigt. 5:1 wurde man hier regelrecht hingerichtet. Dabei zeigten stark aufspielende Wiednitzer, dass auch sie in den Kreis der Aufstiegsfavoriten gehören. Arbeits- und verletzungsbedingt fehlten der Zweiten einige Stammspieler. Aus selbem Grund konnte man auch nicht auf die Hilfe einiger Akteure der Ersten bauen. Zum Spielverlauf:
Wiednitz begann druckvoll und spielte schnell nach vorn. Der SVZ fand erst Mitte der ersten Halbzeit etwas ins Spiel, konnte aber während der gesammten 90 Minuten kaum Torchancen kreieren. Nach dem 3:1 durch Rene Forche stellte die Zeißiger Reserve um und versuchte offensiver zu agieren. So fing man sich noch 2 Kontertore. Ein verdienter Sieg für Wiednitz/Heide. Noch zu erwähnen ist, dass der Langzeitverletzte Erik Mitscherling wieder im Zeißiger Dress auflief und gleich im ersten Spiel über die volle Distanz ging.

SVZ II: Fromelius – Genz, Wüstenhagen, Pickenbach, Forche,D. – Friedrich, Fritsch, Mitscherling, Nikielewski, Sanftleben (85.min Jung,S.) – Forche,R.

Ganz anders präsentierte sich die erste Mannschaft beim Sonntagsspiel der Kreisliga Nord. Selbstbewusst und spielfreudig begann der SVZ bei den Traktoren aus Weißkollm. Durch Personalsorgen geplagt (Ssycor fehlte zunächst, Domsch verletzt) unterwarfen sich die Weißkollmer zunächst den Zeißiger Angriffswellen.
Schon nach 12 Sekunden führte unsere Mannschaft 1:0. Dadurch geschockt klapperte es gleich noch zweimal im Kasten der Gastgeber, durch sehenswerte Tore von Christian „der Keiler“ Rößler und Marco „die Diva“ Helling. Bis zur Halbzeit fand sich Weißkollm jedoch und wurde stärker. Nach dem Pausentee hatte Weißkollm eine starke Phase, in welcher auch der Anschlusstreffer durch Drabon fiel. Während der SVZ seine Chancen zum Ausbau der Führung liegen ließ, kamen die Weißkollmer immer öfter gefährlich vor das Tor von Stefan „die Pranke“ Unglaube. Dieser hielt in der ersten Halbzeit einen stark getretenen Freistoß Weltklasse und sorgte für einen Raunen bei zahlreich angereisten Zuschauern. In der 59. Minute führte Andreas „Cristiano“ Kober die Entscheidung herbei und erhöhte auf 4:1. Danach zog sich der SVZ zurück und überließ Weißkollm die Bühne. Bei tief stehender Sonne kam der eingewechselte Ssycor irgendwie mit der Spitze noch an einen langen Ball, der die ganze Zeißiger Hintermannschaft überflankte und traf glücklich zum 2:4. Zwei Kontertore durch Eric Schacht machten den Sieg für den SVZ in der Schlussphase, in welcher sich Weißkollm nie aufgab, perfekt. 4 Spiele, 4 Siege in Folge machen Mut für die kommenden schweren Spieltage gegen die Bezirksligareserve von 1919 und die ungeschlagenen Laubuscher.

Die Tore im Überblick:

0:1 Petko, Norman 9 Sekunden
0:2 Rößler, Christian 14.min
0:3 Helling, Marco 33.min
1:3 Drabon, Steffen 54.min
1:4 Kober, Andreas 59.min
2:4 Ssycor, Mike 67.min
2:5 Schacht, Eric 76.min
2:6 Schacht, Eric 81.min

SVZ: Unglaube – Teßmann, Helling, Tschierske (60.min Frosch), Bach, Jannack – Kober, Krause (80.min Richter), Petko – Rößler (57.min Schacht), Nusa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.