So. Sep 26th, 2021

SVZ2

Am Sonntagvormittag empfing unsere Zweite die Spielvereinigung aus Straßgräbchen.

Pünktlich um 10:30Uhr wurde angepfiffen und die Gäste zogen sofort ihr Spiel auf, da Zeißig unsortiert begann. Wendt bestrafte dies umgehend und traf zum verdienten 0:1 nachdem die Abwehr der Schwarzwasseraner den Ball nicht klären konnte. Aber anstatt sich zu fangen verlief das Spiel weiter zu Gunsten der Gäste. Weiter bauten sie Druck nach vorne auf und konnten abermals durch Wendt das 0:2 erzielen. Nun begann die „Zweete“ sich langsam zu fangen, da sie taktisch auch umstellten. So bekam man im Spiel nach hinten mehr Sicherheit und konnte den Ball auch mal durch die eigenen Reihen laufen lassen. Deshalb ging es auch zu Recht mit 0:2 in die Pause. Deutlich wacher begann man die 2. Halbzeit und ging mit viel mehr Biss zur Sache. So konnte gleich nach der Pause Heinecke, nach ganz starken Pass von Gaede, zum Anschluss einnetzen. Man ging nun deutlich aggressiver und geordneter zu Werke. Zeißig zog nun das Spiel auf und man hatte den Gegner völlig unter Kontrolle. Bis der am heutigen Tag sehr starke Wendt einen Strich durch Zeißigs Rechnung machte und eine Unachtsamkeit nutzen konnte – 1:3. Man ließ sich trotzdem nicht abschrecken und kämpfte verbittert. So konnte der eingewechselte Gronau in einem seiner „Magic Moments“ das 2:3 erzielen. Passgeber war der sehr aktive Schumacher. Es wurde weiter gekämpft, gerannt und geackert, aber der Ausgleich sollte einfach nicht fallen. So kam es wie es immer kommt. Der SVZ zu weit aufgerückt und Wendt kam zu seinem 4. Tor am heutigen Tag – die Entscheidung.  Straßgräbchen punktet also erstmals gegen die Schwarzwasseraner, die nun mit nur einem Punkt aus 3 Spielen unten in der Tabelle zu finden sind.

SVZ II: Löschner – Ehrlich, Schäfer, Fritsch, Kuhla – Friedrich, Eberhardt, Schumacher,  Gaede, Heinecke – Kloß 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.