Do. Sep 23rd, 2021

SVZ

Vorwärts, vorwärts! Zeißigs René Guroll (in Schwarz-Weiß/ links am Ball) treibt die Kugel im Heimspiel gegen Bischofswerda II nach vorn; Tom Genz beobachtet das Ganze. Doch das Heimspiel gegen die Schiebocker verlor der SVZ mit 0:2, und auch am letzten Wochenende konnte gegen Cunewalde auf eigenen Geläuf kein Tor erzielt werden – es blieb 0:0, dahin wieder die kurzzeitig eroberte Tabellenspitze. Ob nun im Auswärtsspiel in Schwepnitz Zählbares hinzukommt, gar Bischofswerda II patzt und der SVZ damit wieder den Platz an der Sonne einnehmen darf?

SV Grün-Weiß Schwepnitz – SV Zeißig So, 29.3., 15.00 Uhr

Zeißigs Trainer Andreas Schultz schwant nichts Gutes: „Alle Mannschaften gehen gegen uns doppelt motiviert in die Begegnungen.“ Das wird dem Tabellenzweiten auch in Schwepnitz nicht erspart bleiben, dennoch hofft der Coach, „dass alle mit Elan rangehen. Dann wird es schon werden, und wir holen uns aus Schwepnitz den Sieg und damit die drei Punkte.“ TAGEBLATT-TIPP: Da der mit Zeißig punktgleiche Tabellenführer Bischofswerda II gegen den wiewohl lange Zeit Mitfavoriten Großröhrsdorf (Platz 6) siegen dürfte, müsste Zeißig mit einem Auswärtssieg versuchen, dran zu bleiben. Aber in Schwepnitz hat der SVZ auch schon schlechte Erfahrungen gemacht. Wenn diesmal ein Remis-Punkt herausspringen sollte, wäre das schon ein Erfolg. Wenn, wenn, wenn … – Gut, wir glauben’s aus unverwüstlichem Zweckoptimismus heraus: Unentschieden.

Quelle: Sächsische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.