So. Sep 26th, 2021

SVZ

Das Spiel des Ersten gegen den Dritten gestaltete sich wie erwartet, als eine Partie auf Augenhöhe, wobei Ralbitz in der ersten Halbzeit besser war. Zeißig hatte Glück, dass die Gäste ihre klaren Chancen nicht genutzt haben. Nach einer deftigen Pausenansprache von SVZ-Trainer Andreas Schultz begann die zweite Halbzeit energischer. Durch Rostam Geso gingen die Zeißiger etwas glücklich in Führung (54.). Im weiteren Verlauf konnte der Spitzenreiter seine konditionellen Vorteile ausspielen und hatte auch klare Chancen, die sie zu nutzen wussten. Andreas Kober traf zum 2:0 (77.) und 3:0 (86.). Der Ehrentreffer zum 3:1 von Fabian Koreng war nur noch Ergebniskosmetik (90.). Wenn man beide Halbzeiten exakt betrachtet wäre vielleicht ein Unentschieden der gerechte Ausgang gewesen. Aber Zeißig hatte das Glück der Tüchtigen.

SVZ : Zschorlich – Schumacher, Bach, Franke, Tschierske – Görner, Heinecke (78. Nusa), Lange, Schuster – Kober, Geso

 

Quelle: Sächsische Zeitung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.