Fr. Sep 24th, 2021

SVZ

( Quelle: hoyerswerdsche.de )

Am vergangenen Samstag gastierte der SV Grün-Weiß Hochkirch bei den Kickern vom Schwarzwasser in Zeißig und es galt, die 4:1-Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. In Zeißig musste das Dienstagstraining noch hochwasserbedingt ausfallen, doch am Wochenende war das Wasser von Flussseite aus kein Problem. Vielmehr war es das Wasser von oben, was zum Zeitpunkt des Anpfiffs ein Hindernis bereitete. Ein Gewitter zog über den Austragungsort, Blitze schlugen in unmittelbarer Nähe ein, es schüttete aus Kübeln und so konnte die Partie nur mit 15-minütiger Verspätung angepfiffen werden. Nach dem Anpfiff stand das Wasser gerade mittig und in den Torräumen des Platzes in schwer bespielbaren Pfützen. Hochkirch schien davon überhaupt nicht beeindruckt und so war es Guntram Locke, der bereits in der 2. Minute das 0:1 mit einem platzierten Schuss in die linke Torecke erzielen konnte. Wieder geriet Zeißig in der Anfangsphase unsortiert zeitig in Rückstand. Im Anschluss daran gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe. In der 20. Minute kam dann Nino Walter rechts außen zur Flanke, sah den einlaufenden Andreas Kober, der den Ball wuchtig zum 1:1 in die Maschen köpfte. Danach kam es zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch allesamt nicht zwingend genug waren, um eine Änderung des Zwischenstands herbeizuführen. In der 40. Minute flankte Nico Helm nach schnellem Umschalten den Ball von links in den Strafraum der Gäste, Robert Lange erlief sich diesen auf der Grundlinie, zog wieder nach innen, setzte sich im 1:1 stark durch und brachte Zeißig per Linksschuss mit 2:1 in Führung. Damit ging es dann auch in die Kabinen. Trotz der Führung hatte SVZ-Trainer „General“ Weichert einiges, was im Spiel seiner Mannschaft nicht so gut umgesetzt wurde, zu bemängeln. Dies schien gefruchtet zu haben, denn bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff erarbeiteten sich die Gastgeber einen Eckball, den Tony Bach auf Felix Döhl hereinbrachte, der den Ball per Kopf zum 3:1 in die rechte Torecke drückte. Hochkirch war in der Folge bemüht, das Spiel noch einmal an sich zu reißen, so recht gelingen wollte dies jedoch nicht. Immer wieder fingen die nun besser postierten Zeißiger die Angriffe ab und konterten anschließend im eigenen Stadion. In der 78. Minute glückte dann einer dieser zahlreichen Konter: Abermals Andreas Kober sorgte mit einem trockenen Abschluss vorbei am Schlussmann der Gäste zum 4:1 – die Entscheidung. Hochkirch gab sich geschlagen und so konnte der SVZ den soliden Vorsprung über die Zeit bringen.

Es war aus Sicht der Zeißiger eine Genugtuung für das Hinrundenspiel, die auch noch höher hätte ausfallen können, was allerdings in Anbetracht der ersten Halbzeit den Spielverlauf nicht angemessen widergespiegelt hätte.

 

SVZ: Zschorlich – Helling; Döhl; Nusa; Tschierske; Helm; Bach; Görner; Schimkus (12.min Walter) – Lange; Kober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.