Do. Sep 23rd, 2021

Derby-Sieger

Derbysieger, Derbysieger – Hey – Hey! …sang die hüpfende grüne Meute nach dem Spiel. Sich diesen Titel zu ergattern, gestaltete sich jedoch schwieriger als das Ergebnis vermuten lässt. Denn der gastierende Derbygegner Bergen war es, der in Spielhälfte eins die dominierendere Mannschaft war. Mit deutlich mehr Ballbesitz kombinierten sie sich immer wieder durch das Mittelfeld, wobei Zeißig etwas zu gastfreundlich wirkte, weil man die Räume nicht eng machte und den LSV so spielen ließ. Gänzlich zu Ende brachten die Bergener die Angriffe jedoch nicht. Über einen Gegentreffer hätten die Zeißiger sich aber nicht beschweren dürfen. Einige Chancen erarbeiteten sich die Schwarzwasseraner auch, aber weil die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor fehlte, ging die erste Halbzeit torlos vorüber. Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich die Zeißiger immer mehr Spielanteile. Die Zuschauer sahen nun zwei Rivalen auf einem Level und Torchancen auf beiden Seiten. Ein Tor wollte allerdings bis zur 71. Minute nicht fallen. Wie es in solchen Spielen so oft der Fall ist, entschied sich der weitere Verlauf durch eine Standardsituation. Zeißig erhielt an der linken Strafraumecke einen Freistoß, den Tony Bach treten sollte. Ein gezielter Blick, ein Schuss und der Ball segelt in der rechten Torecke oben ins Netz – 1:0. Bergen warf im Anschluss natürlich alles nach vorn, wodurch sich für den Gastgeber Räume zum Kontern auftaten. Schon in der 75. Minute konnte solch ein Konter genutzt werden. Tom Tschierske sah den gestarteten Rostam Geso und spielte in mit feinem Pass in den Lauf an. Geso rannte allein auf den ehemaligen Zeißiger Christoph Fromelius im Tor der Bergener zu und überwand diesen – 2:0. Von diesem Zeißiger Doppelschlag erholten sich die Gäste nicht mehr und so hatte der SV letztendlich zwei Gründe zum Feiern: das 20-jährige Vereinsbestehen und den Derbysieg gegen den LSV Bergen.

 

 

SVZ: Zschorlich – Franke; Döhl; Bach; Tschierske – Helm; Guroll; Görner (63.min Teßmann); Schumacher – Lange (46.min Geso); Kober (83.min Nusa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.