Do. Sep 23rd, 2021


Am vergangenen Samstag gastierte der Arnsdorfer FV in Zeißig. Nach dem Auswärtserfolg der letzten Woche in Pulsnitz wollte der SVZ natürlich auch vor heimischer Kulisse siegreich vom Feld gehen. Die Partie begann von beiden Seiten eher verhalten, den entscheidenden Schritt hin zum gegnerischen Tor wollte sich zunächst keines der beiden Teams trauen. Dann aber in der 9. Minute bekam Zeißig einen Freistoß in aussichtsreicher Position am Arnsdorfer Strafraum. Bach legt sich den Ball zurecht und schlenzte ihn gekonnt über die Mauer in die linke Torecke – 1:0 für den SVZ. In der Folge versäumte es Zeißig, energisch nachzulegen, um die Führung auszubauen. Arnsdorf versuchte es zumeist mit Weitschüssen, ansonsten fehlte es an einem Konzept, die Zeißiger zu umspielen. Einer dieser Fernschüsse sorgte dann kurz für Zeißiger Zittern, als nur der Pfosten den Ausgleich verhindern konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff nutzte dann Kober eine Unachtsamkeit der Arnsdorfer Defensive, erspitzelte sich den Ball und schob zum 2:0 ein. Nach dem Seitenwechsel ein ähnlich chancenarmes Spiel wie in der ersten Hälfte: Sowohl Zeißig als auch Arnsdorf gelang es nicht, sich wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor zu spielen. In der 58. Minute behinderten sich die Zeißiger Verteidiger gegenseitig und konnten die Spielsituation vorm eigenen Tor nicht konsequent lösen, was der Arnsdorfer Schneider erkannte, den Ball eroberte und den 2:1 – Anschlusstreffer erzielte. Im Anschluss daran konnte der FV jedoch den Druck nicht entscheidend erhöhen, um noch zum Ausgleich zu kommen – allerdings wäre ein solcher auch nicht unverdient gewesen. Zeißig beschränkte sich darauf, den knappen Vorsprung zu verwalten. Wenn der Ball direkt und flach gespielt wurde, kam zum Teil schönes Kombinationsspiel zustande. Zu häufig jedoch entschieden sich die Zeißiger für den komplizierten Pass, der dann allzu oft im Nirgendwo landete. Dadurch litt auch die Attraktivität des Spiels. Nichts desto trotz konnte die Führung bis zum Spielende gehalten werden und der SVZ kann sich über weitere 3 Punkte freuen.
Zeißig hat jetzt schon 27 Punkte auf der Habenseite und könnte bereits in den letzten beiden Spielen der Hinrunde das Minimalziel Klassenerhalt erreichen.

SVZ: Mietschke – Tschierske; Scholz; Nusa; Jannack (90.min Fromelius) – Helling; Mitzscherling; Bach; Petko – Kober; Lange (81.min Teßmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.