Do. Sep 23rd, 2021

Am vergangenen Samstag reiste der SVZ zum vorletzten Spiel vor der Winterpause zum TSV Pulsnitz. Die Hausherren bestimmten in der ersten Halbzeit das Spielgeschehen. Auf dem schwer bespielbaren weißen Geläuf ergaben sich allerdings kaum Torraumszenen, dafür etliche Fehlpässe und Stolperfehler auf beiden Seiten. In der 41. Minute wurde ein Pulsnitzer Angreifer im Zeißiger Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt und den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte Steffen Wendt souverän zum 1:0. Nachdem sich beide Mannschaften in der Halbzeit in den Kabinen etwas aufgewärmt hatten, gab es in der 47. Minute erneut Elfmeter – aber diesmal für den SVZ. Robert Lange schnappte sich den Ball und verwandelte zum 1:1-Ausgleich. Anschließend entwickelte sich eine ausgeglichenere Partie und der SVZ schien sich besser an die Bodenverhältnisse anzupassen. Was fehlten, waren konsequente Torabschlüsse. Als dann das Gefühl aufkam, Zeißig würde die Spielkontrolle so langsam übernehmen, musste der nächste Rückschlag verzeichnet werden: In der 78. Minute tankte sich Kevin Funke über die rechte Zeißiger Abwehrseite bis in den Strafraum durch und zog aus kurzer Distanz und spitzem Winkel ab – 2:1. Die Zeißiger haderten noch mit ihrem Schicksal als sie in der 80. Minute der Genickbrecher erwischte: Ein langer Freistoß von Erik Rammer fand keinen Abnehmer und fiel aus Zeißiger Sicht unglücklich zum 3:1 ins Netz.

Von Beginn an war klar: Hier würde die engagiertere Mannschaft, die den meisten Biss in die Zweikämpfe legt, als Sieger vom Platz gehen – und so kam es schließlich auch.

SVZ: Zschorlich – Helling; Nusa; Döhl; Schimkus – Kümmig (70.min Gaede); Guroll; Görner (70.min Schäfer); Lange – Kober; Geso

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.