Di. Sep 21st, 2021

… nach nun mehr 3 Partien hat der Aufsteiger aus Zeißig lediglich 3 Punkte auf dem Konto und muss sich so langsam in der Tabelle nach unten orientieren. Denn auch gegen das junge, aufstrebende Team von Karsten Hassler kam nicht mehr als ein Remis heraus. In einer sehr statischen Partie unter Nieselregen im Zeißiger Sportpark riskierten beide Mannschaften von Beginn an nicht viel, es spielte sich fast alles im Mittelfeld ab. Hier konnte Neustadt keineswegs die Souveränität eines Tabellenführers ausstrahlen, man begegnete sich auf Augenhöhe. Auch klare Torchancen waren auf beden Seiten Mangelware. So ging es ohne große Highlights in die Pause. Die Neustädter kamen mit etwas mehr Schwung aus der Kabine und taten nun mehr für das Spiel. In dieser druckvollen Phase hätten die Hausherren sich nicht über einen Rückstand beschweren dürfen. Danach flachte dieses jedoch wieder ab. Nur von der Hoffnung, dass ein Tor die Begegnung weiter auf Touren bringen könnte, zehrten die knapp 150 zahlenden Zuschauer in der noch unbezwungenen Schwarzwasserarena. Im weiteren Verlauf brachten beide Mannschaften ihre Angriffe nach vorne, die zündende Idee zum Erstschlag fehlte jedoch. Mit dem Schlusspfiff vergab der SVZ noch eine riesen Möglichkeit nach einem Konter, das Leder verfehlte den Neustädter Kasten um knapp einem halben Meter am rechten Pfosten. Es blieb damit beim 0:0. Der Siegeszug des LSV ist damit zunächst gestoppt und Trainer Erhard Weichert muss weiter auf den ersten Sieg in dieser noch jungen Saison warten.

 

SVZ: Mietschke – Jannack (71. min Frosch), Nusa (86.min Genz), Teßmann, Tschierske – Petko, Bach, Helling, Walter – Lange (90.min Döhl), Kober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.